Teil 1/2 | Auslandspraktikum

Bei einem Auslandspraktikum bekommst du die Gelegenheit Auslands- und Joberfahrung clever miteinander zu verbinden. In unserer globalisierten Welt wird es für (künftige) Arbeitnehmer zunehmend wichtig, fachliche und auch kulturelle Erfahrungen und Kenntnisse nicht nur vor der eigenen Haustür zu sammeln. Auslandspraktika sind heute fast immer sinnvoll - egal welchen Beruf du anstrebst oder bereits hast. Auf dieser Seite haben wir viele Infos zum Thema "Auslandspraktikum" für dich zusammengestellt.

Auslandspraktikum als Auslandsjahr

 

Themen dieser Seite:

Der Begriff "Praktikum" im Ausland

Unsere deutsche Definition eines Praktikums ist nicht immer auf andere Länder zu übertragen. Je nach Land gibt es für unseren Praktikums-Begriff nicht nur andere Bezeichnungen, sondern häufig auch eine andere Bedeutung. Im Allgemeinen gilt aber: Absolvierst du dein Auslandspraktikum vor oder nach dem Studium bzw. deiner Berufsausbildung, geht man in vielen Ländern davon aus, dass es sich bei deinem Praktikum um ein befristetes Arbeitsverhältnis handelt.

Auslandspraktikum: Wo kann ich was machen?

Arbeitserfahrung sammeln durch ein Praktikum im Ausland - das ist weltweit in vielen Ländern und nahezu allen Branchen möglich. Ganz oben auf der Wunschliste stehen bei jüngeren Leuten die USA und Spanien, aber auch Australien, England und Kanada. Immer wichtiger werden aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklungen als Zielregionen für ein Auslandspraktikum Osteuropa und China. Wenn du ein alternatives oder "exotischeres" Land für dein Praktikum suchst, bieten sich beispielsweise SüdafrikaGhana oder Lateinamerika an. In beiden Ländern kannst du gute Praktikumsstellen innerhalb vieler Bereiche finden. Wenn du zum Beispiel schwerpunktmäßig im IT-Bereich, Ingenieurwesen oder in der Touristik Erfahrungen sammeln möchtest, ist Indien heute eine gute Wahl für ein Praktikum.

Welche Vorteile bringt mir ein Auslandspraktikum?

Wer - während seines Studiums oder seiner Ausbildung - ein oder zwei gezielte Auslandspraktika absolviert, kann seine beruflichen Chancen bei deutschen Arbeitgebern in der Regel signifikant steigern. Darüber hinaus steigen so deine Job-Möglichkeiten auf internationalem Parkett. Konkrete Vorteile sind:

  • kennenlernen einer / anpassen an eine fremde Arbeitswelt
  • Erwerb wichtiger interkultureller Kompetenzen
  • Erwerb wichtiger Zusatzqualifikationen wie z.B. Fremdsprachenkenntnisse
  • Möglichkeit, Kontakte zu ausländischen Arbeitgebern zu knüpfen
  • Ein Auslandspraktikum kann eine entscheidende Referenz im Lebenslauf sein

Was muss ich für ein Auslandspraktikum mitbringen?

Üblicherweise musst du für dein geplantes Auslandspraktikum (mindestens) folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • du musst volljährig sein
  • in der Regel musst du ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen können
  • häufig Voraussetzung - in jedem Fall gern gesehen - sind berufliche Fachkenntnisse und / oder Zusatzkenntnisse (z. B. EDV, weitere Fremdsprachen)

Wichtig sind darüber hinaus Offenheit, Toleranz und Anpassungsfähigkeit an die neue Umgebung.

Organisation eines Auslandspraktikums

Es gibt zwei bewährte Wege zum Auslandspraktikum:

1.) Organisation in Eigenregie

Für den Fall, dass du dein Praktikum im Ausland ganz eigenständig organisieren willst, hast du – auch unter Berücksichtigung des Ziellandes – relativ gute Karten. Das Netz ist hier wichtige Informationsquelle, wo du gute Infoportale und Datenbanken zum Thema finden kannst. Wichtig hier auch die internationalen oder gar länderspezifischen Praktikums- und Jobbörsen, wo du entweder selbst nach Praktikumsstellen im Ausland suchen oder aber dein eigenes Gesuch aufgeben kannst. Eine weitere Hilfe sind örtliche Informationsstellen, wie z.B. an deiner Uni, sowie einschlägige Fachliteratur. Klasse ist natürlich, wenn du bereits Kontakte zu Unternehmen im Zielland hast.

2.) Der Weg über eine Vermittlungsagentur

Wenn du dir Unterstützung bei der Organisation deines Auslandspraktikums holen möchtest, kannst du dich an Vermittlungsstellen oder private Vermittlungsagenturen wenden. Die Vermittlungsstellen und die Mittlerorganisationen haben in der Regel alle Infos und Formulare, die du zur Planung benötigst. Praktisch: Auch deutsche Hochschulen haben oft Informations- bzw. auch Vermittlungsangebote zum Thema "Auslandspraktikum für Studierende".

Wer eine private Vermittlungsagentur einschaltet zahlt dafür Geld, dessen Investition sich aber in der Regel lohnt: Eine private Agentur übernimmt für dich die Suche nach einer passenden Praktikumsstelle und ermöglicht die Kontaktaufnahme mit den potentiellen Arbeitgebern im Ausland. Eine gute Agentur hilft auch bei der Organisation eines Visums, der Suche nach einer Unterkunft und der Buchung deiner Flüge. Servicepakete von Vermittlungsagenturen beinhalten häufig auch einen Sprachkurs vor Ort. 

Hier weiterlesen

>> Teil 2 | Vertrag, Finanzierung & tolle Programm-Angebote

Das Auslandspraktikum-eBook

Auslandspraktikum-ebookLade dir jetzt das Auslandspraktikum-eBook herunter, das du am Bildschirm lesen, ausdrucken oder an Freunde senden kannst. Das eBook liefert dir die wichtigsten Infos in kompakter Form.

>> Das Auslandspraktikum-ebook herunterladen!

Auslandspraktika-Datenbank

Dank unseres Partners Studentsgoabroad ist es uns möglich, dir eine große Auswahl an Auslandspraktika und Projekte im Ausland anbieten zu können:

Das könnte dich auch interessieren:

Finde dein Auslandsjahr

  1. Must-haves

Auslandszeit-News

  • Auslandsjahr.org ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit

 

 

Auslandszeit-Ebooks
Snapchat

Umfrage

Was ist für dich alles ein Auslandsjahr?
Work and Traveller

Auslandsjahr-Kataloge

Kataloge zu Schüleraustausch/High School kostenlos & unverbindlich bestellen. Einige der Organisationen bieten auch weitere Programme wie Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Au-pair, Farmarbeit, etc. an.

 

Kreditkartenvergleich

Alle Auslandszeiten: