Teil 2/2 | Wie wird man zum Au-Pair?

Als Au-Pair kann man die verschiedensten Länder entdecken und die Kultur hautnah miterleben. Schließlich lebt man nicht nur bei Einheimischen, sondern kümmert sich auch noch um die Kinder. Du möchtest gerne als Au-Pair ins Ausland gehen, weißt aber nicht wie das geht? Wir zeigen dir, welche Schritte du gehen musst, um selbst ein Au-Pair zu werden.

Themen dieser Seite:

Voraussetzungen erfüllen

Wenn du als Au-pair ins Ausland gehen möchtest, musst du in der Regel folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Du musst mindestens 18 (teilweise 17, in Kanada 19) Jahre alt sein.  Altersobergrenze: meist 27 – gegebenenfalls 30 – Jahre
  • Grundkenntnisse in der jeweiligen Landessprache sind in der Regel Voraussetzung; für englischsprachige Länder müssen Bewerber häufig gute bis sehr gute Kenntnisse nachweisen.
  • Nachweise über deine Erfahrung mit Kinderbetreuung
  • Du musst ledig sein und darfst noch keine eigenen Kinder haben.
  • Du benötigst Referenzen über deine charakterliche Eignung.
  • Ein ärztliches Attest muss deinen guten Gesundheitszustand dokumentieren.
  • Häufig wird auch der Besitz eines Führerscheins vorausgesetzt.

Obwohl die Mehrzahl der Au-pairs junge Frauen sind, stehen Au-pair-Programme grundsätzlich auch jungen Männern offen. Ihre Vermittlung gestaltet sich jedoch eindeutig schwieriger.

Es gilt also: Um zum Au-Pair zu werden musst du zunächst viele Erfahrungen sammeln, um deine Eignung für den Job unter Beweis zu stellen. Wenn du z.B. noch keine Jobs in der Kinderbetreuung gemacht hast, wäre dies der erste Schritt auf dem Weg zum Au-Pair.

Organisation: Mit oder ohne Vermittlungsagentur?

Wenn du die Voraussetzungen für ein Au-Pair erfüllst, wäre die Organisation deines Auslandsaufenthalt der nächste Schritt. Wie möchtest du eine Stelle als Au-Pair ergattern? Mit eigener Recherche, oder über eine Organisation?

Wer als Au-pair in den USA arbeiten möchte, kommt um eine professionelle, von der US-Regierung anerkannte Vermittlungsagentur nicht herum. Die Bundesagentur für Arbeit rät generell eine gute Vermittlungsagentur mit der Platzierung in einer Gastfamilie zu beauftragen. Achte bei deiner Suche nach einer Vermittlungsagentur beispielsweise auf das entsprechende RAL-Gütezeichen. Vorteile einer professionellen Vermittlung sind:

  • Organisation von Info- und Einführungsveranstaltungen im Vorfeld sowie nach Ankunft im Gastland.
  • Unterstützung bei der Erledigung der Formalitäten.
  • Die Agenturen verfügen in der Regel über einen großen Pool an Gastfamilien und wählen die passende Familie sorgsam aus.
  • Ansprechpartner/Betreuer für die Au-pairs vor Ort im Gastland.
  • Eine gute Agentur stellt bereits vor Abflug den Kontakt zwischen dir und deiner Gastfamilie her.

Wenn du nicht in die USA reisen möchtest, kann man aber auch eigenständig auf die Suche nach Gastfamilien gehen. Im Internet gibt es beispielsweise unterschiedliche Seiten, bei denen man sich registrieren und dann nach Gastfamilien suchen kann. Wenn du die Organisation selbstständig geschafft hast ist das ein tolles Gefühl, und vielleicht passt deine Gastfamilie und dein Wohnort viel besser zu dir.

Unsere Empfehlung: Als Au Pair in die USA mit Smaller Earth

Smaller Earth Deutschland Smaller Earth gibt es bereits seit 1999, so dass auf fast 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Working Holidays zurückgegriffen wird. Das Unternehmen ist auf Summercamps & Au Pair Aufenthalte in den USA spezialisiert und gehört zu den führenden Nordamerika-Experten! Mehr als 130 Mitarbeiter arbeiten an deinem Traum vom Auslandaufenthalt in Büros in 14 Ländern weltweit. Jährlich entscheiden sich über 6.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt für Smaller Earth als Reisepartner.

Die Vorteile von Smaller Earth

  • Mitgliedschaft bei der „International Au Pair Association (IAPA)“ garantiert einen hohen Qualitätsstandard
  • Individuelle Betreuung Schritt für Schritt bei der Bewerbung und Organisation
  • Fester Ansprechpartner vor Ort, im Notfall rund um die Uhr
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis ohne versteckte Kosten

Auch in diesem Jahr werden wieder eine Vielzahl an Au Pair Plätzen vergeben. Gemeinsam mit der Partnerorganisation in den USA finden gibt das Team von Smaller Earth sein Bestes um eine passende Gastfamilie für dich zu finden.



Unser Tipp: Jetzt als Au-Pair in den USA bewerben!


Unser Partner Smaller Earth hat sich auf Au-Pair-Aufenthalte in den USA spezialisiert und vermittelt bereits seit mehr als 15 Jahre junge Working Holiday Maker in die USA. Du magst Kinder und wolltest schon immer mal für eine Zeit lang in einer amerikanischen Familie leben? Dann bewirb dich jetzt für das Jahr deines Lebens!

Au Pair in den USA | Frühbucherrabatt sichern!

>> Jetzt als Au-Pair bewerben


Dein Land & dein Programm suchen

Bevor du zum Au-Pair werden kannst, musst du dir natürlich überlegen, wo und wie du deinen Auslandsaufenthalt machen möchtest. Welches Land möchtest du kennenlernen? Wie lange möchtest du bleiben? Möchtest du ein Programm wählen, oder nicht? Um all diese Fragen zu beantworten musst du viel recherchieren und dich über die Möglichkeiten informieren.

Informiere dich über mögliche Programme weltweit:

>> Au-Pair Programme weltweit

Oder informiere dich gleich über Programme in bestimmten Ländern:

>> Au-Pair Programme für die USA

>> Au-Pair Programme für Australien

>> Au-Pair Programme für Neuseeland

>> Au-Pair Programme für Chile

Weitere Informationen...

...zu Au-pair-Aufenthalten findest du auf folgenden Portalen der INITIATIVE auslandszeit (zu der auch Auslandsjahr.org gehört):

Alternative: Freiwilligenarbeit mit Kindern

Falls dich ein Au-Pair Aufenthalt nicht zu 100% überzeugt oder du z.B. kein Programm für dein Wunschland findest gibt es eine gute Alternative. Du könntest zum Beispiel Freiwilligenarbeit mit Kindern im Ausland leisten. Es gibt verschiedene Projekte weltweit, bei denen du in unterschiedlichen Bereichen mit Kindern aktiv werden kannst. Informier dich jetzt allgemein auf unserer Partnerseite Freiwilligenarbeit.de oder finde hier direkt Projektangebote:

>> Freiwilligenarbeit-Projekte mit Kindern

Die Finanzierung klären

Kosten entstehen dir im Rahmen deines Au-pair-Aufenthaltes im Wesentlich in vier Bereichen:

  • für deine An- und Abreise im Rahmen deines Auslandsjahrs
  • Kosten für einen Sprachkurs müssen Au-pairs in der Regel eigenständig tragen.
  • rund 100-200 € Vermittlungsgebühren für die Vermittlungsagentur
  • gegebenenfalls weitere Versicherungen wie eine (zusätzliche) Krankenversicherung

Sonderfall USA: Gasteltern in den USA übernehmen die An- und Abreise ihrer Au-pairs komplett. Darüber hinaus finanzieren sie auch den Sprachkurs - und ggf. andere Bildungskurse - vor Ort.

Wenn du die Kosten kalkuliert hast und die Finanzierung deines Aufenthaltes gesichert ist, steht deinem Abenteuer als Au-Pair nichts mehr im Weg!

Hier weiterlesen

>> Teil 1/2: Alle Infos rund ums Thema Au-Pair!

Au-pair eBookDas Au-pair-eBook

Lade dir jetzt das Au-pair-eBook herunter, das du am Bildschirm lesen, ausdrucken oder an Freunde senden kannst. Das eBook liefert dir die wichtigsten Infos in kompakter Form.

>> Das Au-pair-eBook herunterladen!

 

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Das könnte dich auch interessieren:

Finde dein Auslandsjahr

  1. Must-haves