Elternbesuch im Auslandsjahr USA

Wenn du dich für ein US-Auslandsjahr entschieden hast und alles organisiert wurde, stellst du dir beziehungsweise deine Eltern sich vielleicht die Frage, ob es möglich und sinnvoll wäre, dass deine Eltern dich während deines Aufenthaltes besuchen kommen. Um es vorwegzunehmen: Nein, das ist nicht sinnvoll. Warum und welche Alternative es gibt, erläutern wir nachfolgend.

Kein Elternbesuch während des Schüleraustausches

Es wird grundsätzlich nicht gern gesehen, dass dich deine Eltern während deiner fünf beziehungsweise zehn Monate in den USA besuchen. Denn du (!) bist derjenige, der den Schüleraustausch macht – und zwar allein. Wobei das missverständlich ist. Denn: Du bist ja niemals allein, sondern bist in eine neue Familie integriert, gehst zu einer neuen Schule und verbringst deine Freizeit mit neuen Bekannten, die vielleicht sogar zu guten Freunden wären. Ein Besuch deiner Eltern wäre nicht nur nicht hilfreich, sondern ziemlich kontraproduktiv. Es kann deinen Eltern natürlich niemand verbieten, dir „nachzureisen“, doch sinnvoll ist das nicht.

Was gegen einen Elternbesuch spricht

Es ist das Ziel des Austauschjahres, dass du dich in eine Gastfamilie integrierst, um so Land und Leute hautnah kennenzulernen. Wenn nun deine Eltern „dazwischen“ kämen, wäre keinem geholfen: Natürlich kann es sein, dass sich ein mögliches Heimweh kurzfristig lindert. Es kann auch sein, dass deine Eltern nicht viel stören. Aber: Du wirst wenig Zeit haben, dich um deine Eltern zu kümmern, weil du meistens ein straffes Tagesprogramm zu absolvieren hast (Schule, Freizeit, Leben in der Familie). Auch dir selbst wäre nicht geholfen, denn du ständest sozusagen zwischen zwei Familien. Die Gastfamilie hat dich aufgenommen und nicht dich und deine Familie. Es könnte der Eindruck entstehen, deine Eltern wollten kontrollieren, ob auch alles gut läuft. Doch so viel Vertrauen in dich und die Organisation sowie in deine Gastfamilie sollten deine Eltern haben, um dir nicht nachreisen zu müssen. Kurz: Deine Eltern wären für alle Beteiligten eher störend als hilfreich.

Dürfen meine Eltern denn kommen?

Ja, natürlich. Niemand könnte sie daran hindern. Doch wir können nur davor warnen, dass deine Eltern dich während deines Austauschjahres besuchen. Wenn sie oder ihr es aber unbedingt wollt, müssen natürlich alle Beteiligten, insbesondere die Gastfamilie, einverstanden sein. Und wenn es dann zu einem Besuch kommt, können wir nur dazu raten, dass deine Eltern sich nicht ebenfalls in die Gastfamilie integrieren wollen, sondern woanders unterkommen. Viel gemeinsame Zeit werdet ihr aber auch dann nicht miteinander verbringen können.

Die Alternative

Eine sehr gute Alternative zu einem Elternbesuch während des Austauschjahres ist es, dass deine Eltern nach dem Abschluss des Schuljahres in die USA reisen und ihr dort dann noch eine gemeinsame Zeit verbringt. Dann spricht auch nichts dagegen, dass deine Eltern gemeinsam mit dir deine Gastfamilie besuchen – wenn diese damit einverstanden ist.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Finde dein Auslandsjahr

  1. Must-haves

Auslandsjahr-Kataloge

Kataloge zu Schüleraustausch/High School kostenlos & unverbindlich bestellen. Einige der Organisationen bieten auch weitere Programme wie Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Au-pair, Farmarbeit, etc. an.

 

Work and Traveller
Kreditkartenvergleich
Auslandszeit-Ebooks

Umfrage

Was ist für dich alles ein Auslandsjahr?

Alle Auslandszeiten: