Die gute, frühzeitige und umfassende Recherche zu deinem persönlichen Auslandsjahr in den USA sollte ein Muss sein, damit dieses auch erfolgreich verläuft. Dabei stehen dir viele Quellen in unterschiedlichen Medien zur Verfügung: Bücher zum Thema, Internetseiten, Broschüren, Artikel in verschiedenen Publikationen, aber auch Beratungsstellen sowie persönliche Kontakte zu Schülern, die ihr Auslandsjahr bereits hinter sich haben. Eine äußerst wichtige Quelle sind die Berichte von Rückkehrern aus den USA.

Warum sind Erfahrungsberichte so wichtig?

Berichte von Schülern, die bereits in den USA waren oder zurzeit noch dort sind und vielleicht in einem Internet-Blog über ihre Erfahrungen berichten, sind sehr wertvoll. Denn in solchen Berichten erfährst du aus erster Hand, hautnah und ungeschönt, wie der Schüleraustausch tatsächlich läuft beziehungsweise gelaufen ist.

Es gibt im Internet zahlreiche Seiten mit tollen Erfahrungsberichten, ebenso natürlich auch in anderen Medien und Büchern. Die sind natürlich qualitativ sehr unterschiedlich, denn nicht jeder, der berichtet, hat entsprechende Schreiberfahrungen. Das macht aber in der Regel nichts, denn die Inhalte solcher Berichte sind entscheidend – und die sind authentisch. Positive wie negative Aspekte aller Facetten des USA-Aufenthaltes werden offen thematisiert und auch Inhalte nicht ausgeklammert, die du in anderen Veröffentlichungen nicht finden wirst.

Hier findest du Returnee-Erfahrungsberichte von Schülern, die ihr USA-Auslandsjahr bereits hinter sich haben:

>> Jeffrey in den USA
>> Miriam in den USA
>> Alle USA-Erfahrungsberichte

Mehr Infos über Schüleraustauschprogramme in den USA

Möchtest du auch, wie Miriam und Jeffrey, dein Auslandsjahr in den USA verbringen? Hier zeigen wir dir Austauschorganisationen, die einen Schüleraustausch in die USA anbieten. Bestelle dir jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Schüleraustausch Katalog nach Hause. Los geht’s!