Voraussetzungen für ein Auslandsjahr in den USA

Nicht jeder deutsche Schüler, der möchte, kann ein Auslandsjahr in den USA verbringen. Denn es gibt diverse Voraussetzungen, die du erfüllen musst, um dich überhaupt erfolgversprechend bewerben zu können. Grundsätzlich gibt es eine Reihe von formalen, aber auch persönlichen Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, um das Abenteuer USA anzugehen. Diese Voraussetzungen stellen wir dir hier vor:

voraussetzungen-auslandsaufenthalt

Formale Voraussetzungen für das Auslandsjahr USA

Alter & Schulform

  • Zu Beginn deines Austauschjahres darfst du nicht jünger als 15 und nicht älter als 18 Jahre alt sein.
  • Zudem darfst du noch nicht mehr als elf Schuljahre in Deutschland absolviert haben.
  • Da in Deutschland eine allgemeine Schulpflicht über zwölf Jahre besteht, benötigst du für ein USA-Auslandsjahr eine Genehmigung deiner Schule beziehungsweise zuständigen Schulbehörde, dass du ein halbes oder ein Jahr dem Unterricht fernbleibst.
  • Aufgrund der geschilderten Altersbeschränkung richtet sich ein Austauschjahr eigentlich nur an Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 12.
  • Eine entsprechende Anerkennung der in der US-Gastschule erbrachten Leistungen  ist die Voraussetzung dafür, dass du das Schuljahr hinterher in Deutschland nicht wiederholen musst.
  • Bei manchen Organisationen wird ein bestimmter Notenschnitt vorausgesetzt, bei anderen sind vorangehende Englisch-Tests (schriftlich und/oder mündlich) obligatorisch.

Kosten als Voraussetzung

Wie du unserer Seite Kosten entnehmen kannst, ist ein Austauschjahr in den USA eine recht teure Angelegenheit. Zunächst verlangt die Organisation, die dich vermittelt, durchschnittlich zwischen 6.000 und 9.000 Euro. Ein halbes Jahr ist nur unerheblich billiger, was die Kosten für den Veranstalter betrifft. Mit diesen Kosten sind alle Veranstaltungen vor und nach der Reise, alle Flüge, Gebühren, Versicherungen etc. bezahlt.

Wenn du auf eine private Schule gehen willst, musst du mit zusätzlichen Kosten in Höhe von etwa 10.000 Euro für ein Schuljahr rechnen. Dazu kommen in allen Fällen das Taschengeld (ca. 2.000-2.500 Euro für ein Jahr) sowie Geld für Gastgeschenke, Anschaffungen und eventuell auch mehr Taschengeld, wenn du einen höheren Lebensstil pflegst.

Weitere Informationen zu diesem Thema:

>> Kosten für ein Auslandsjahr in den USA

Persönliche Voraussetzungen für das Auslandsjahr USA

Motivation

Die wichtigste persönliche Voraussetzung, an einem USA-Auslandsjahr teilzunehmen, ist deine eigene Motivation. Es bringt nichts, wenn andere (Eltern, Familie, persönliches Umfeld) dir das Jahr "aufdrücken" wollen, du aber selbst eigentlich gar nicht motiviert bist. Prüfe dich gleich zu Beginn deiner Planungen dahingehend, ob du wirklich zu 100 Prozent hinter dem Vorhaben stehst, ein Auslandsjahr in den USA zu verbringen.

Deine Persönlichkeit

Um ein Schuljahr in den USA zu verbringen, solltest du gewisse Eigenschaften innehaben: Dazu zählen u.a. ein gesundes Selbstbewusstsein, Flexibilität, Toleranz, Offenheit und Neugierde etc. Du musst bereit für Land und Leute sein. Das bedeutet, dass du dich den Gepflogenheiten deines Gastlandes anpassen musst. Die US-Bürger haben teilweise eine andere Mentalität und pflegen einen anderen Lebensstil, als das, was du aus Deutschland kennst. Darauf musst du dich einlassen (wollen). Selbstverständlich musst du auch höflich und bereit sein, diesen anderen Lebensstil als von daheim gewohnt zu akzeptieren. Ganz wichtig ist, dass du nicht zu Heimweh neigst und dir auch wirklich und realistisch vorstellen kannst, wie es ein halbes oder ein Jahr ohne Eltern, Familie und Freunde im Ausland ist. Außerdem musst du bereit sein, auf Gewohnheiten zu verzichten. Möglicherweise musst du auch Abstriche bezüglich deines aus Deutschland gewohnten Lebensstils einkalkulieren.

Engagement

Wenn du ein Austauschjahr in den USA absolvieren möchtest, musst du wissen, dass dies eine lange und gewissenhafte Vorbereitung voraussetzt. Sei dazu bereit, dich ausführlich und in allen Facetten mit deinem USA-Aufenthalt auseinanderzusetzen und tue nicht nur das Nötigste, um am Ende dann nicht wirklich gut vorbereitet zu starten.

Religion

Kirche und Religion spielen bei vielen US-Amerikanern eine größere Rolle als bei uns. Akzeptiere dies und sei auch bereit, Gottesdienste mit zu besuchen, wenn die Gastfamilie dies wünscht. Religion und Glaube spielen gerade in ländlicheren Gegenden in den USA eine weitaus größere Rolle im Alltag als bei uns. Das darf dich nicht abschrecken.

Gesundheit

Du solltest im Bewerbungsprozess offen mögliche eigene Krankheiten ansprechen. Denn nur dann können sich die Organisation und später deine Gastfamilie darauf einstellen. Sei es, dass du beispielsweise gegen Tierhaare allergisch bist oder aufgrund anderer Krankheiten – in welcher Form auch immer – gehandicapt bist: Gehe damit offen um, dann sollte das kein Hinderungsgrund deiner Reise sein. Du solltest grundsätzlich psychisch gefestigt genug sein, bis zu elf Monaten problemlos in den USA zu leben.

Thema Alkohol & Drogen

Dass du in den USA weder illegale Drogen konsumieren noch Alkohol trinken darfst (in den USA herrschen diesbezüglich strengere Regeln als in Deutschland), sollte dir klar sein. Wenn du Raucher bist, solltest du dies im Bewerbungsprozess nicht verschwiegen, weil es sonst vor Ort zu Problemen kommen kann.

Thema Tatoos, Piercing & Co.

Du musst als Gastschüler damit rechnen, in eher konservativen, ländlichen Gegenden unterzukommen, wo die Menschen möglicherweise Probleme mit allzu "flippigem" Aussehen oder Tatoos, Piercing und sonstigem Körperschmuck haben. Deshalb solltest du ebenfalls nicht verschweigen, wenn du zum Beispiel solchen Schmuck am Körper hast. Zudem musst du bereit sein, deinen Kleidungsstil gegebenenfalls dem in deiner neuen Umgebung in den USA anzupassen.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Das könnte dich auch interessieren:

Finde dein Auslandsjahr

  1. Must-haves

Auslandsjahr-Kataloge

Kataloge zu Schüleraustausch/High School kostenlos & unverbindlich bestellen. Einige der Organisationen bieten auch weitere Programme wie Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Au-pair, Farmarbeit, etc. an.

 

Work and Traveller
Kreditkartenvergleich
Auslandszeit-Ebooks

Umfrage

Was ist für dich alles ein Auslandsjahr?

Alle Auslandszeiten: