Auslandsstudium & Auslandssemester

Auslandsstudium & AuslandssemesterStudieren im Auslandsjahr

Neue Menschen und fremde Kulturen kennenzulernen ist für viele Menschen ein absoluter Lebenstraum. Den eigenen Horizont erweitern, berühmte Städte erkunden oder außergewöhnliche Naturschauplätze auf fernen Kontinenten hautnah erleben. Solche Gelegenheiten bieten sich nicht nur im nächsten Urlaub oder unmittelbar nach dem Schulabschluss. Auch die Studienzeit kann von dir wunderbar genutzt werden, um solch lang gehegten Träume zu realisieren. Das funktioniert natürlich am einfachsten im Rahmen eines Auslandssemesters oder sogar eines Auslandsstudiums – wie auch dein Weg ins Ausland führt? Das zeigen wir dir jetzt.

 

Themen dieser Seite:

Auslandsstudium & Auslandssemester

Du willst unbedingt ins Ausland, aber nicht nur für einen kurzen Urlaubstrip, sondern im Rahmen deines Studiums? Ein Auslandssemester oder gar ein komplettes Auslandsstudium sind dafür perfekt geeignet. Die Monate, Semester und Jahre, die du in dem fremden neuen Land verbringst, sind nicht nur eine einzigartige Erfahrung, sondern auch perfekt für deinen Lebenslauf, denn:

  • Du verbesserst du deine Fremdsprachenkenntnisse.
  • Du sammelst wichtige Softskills.
  • Du zeigst Eigeninitiative, Motivation Neues zu lernen und den Willen, auch im Ausland erfolgreich zu sein.

Das alles ist viel wert. Allerdings ist die Organisation eines Auslandssemesters beziehungsweise eines kompletten Auslandsstudiums nicht ganz einfach.

Ausgesuchte Programm-Angebote

Du bist auf der Suche nach einem Auslandsstudium-Programm? Hier findest du aktuelle Programm-Angebote:

>> Auslandsstudium: Programm-Angebote

Eine Reise in die weite Ferne

Du möchtest der tristen Monotonie deines Heimatortes entfliehen oder der lauten Großstadt endlich den Rücken kehren? Nachdem du dich in den vergangenen Jahren in erster Linie auf die ersten Semester deines Studiums oder auf deine Abiturnoten konzentriert hast, ist es einfach an der Zeit für einen Tapetenwechsel? Du möchtest die Welt bereisen, neue interessante Menschen kennenlernen und zudem deine Sprachkentnisse auffrischen oder erweitern? Es gibt viele Gründe, die dich zu einem Studium im Ausland oder einem Auslandssemester bewegen können. In jedem Fall profitierst du von einem solchen Erlebnis, das dich mitunter zwar vor eine große Herausforderung stellt, dir allerdings auch dabei hilft, dich als Mensch weiterzuentwickeln.

Natürlich ist es nicht leicht, Freunden oder Familienmitgliedern für eine längere Zeit den Rücken zukehren – und die vielen Formalitäten und natürlich finanziellen Fragen, die vor deiner Abreise geklärt werden müssen, machen das Ganze auch nicht einfacher.

Die Vorteile eines Auslandssemesters oder eines Auslandsstudiums liegen jedoch auf der Hand:

  • Du sammelst unvergessliche Erfahrungen.
  • Du knüpfst internationale Kontakte, beispielsweise mit potenziellen zukünftigen Arbeitgebern.
  • Außerdem sorgst du mit einem Auslandsaufenthalt immer für Pluspunkte in späteren Bewerbungen.

Die Arbeitgeber erkennen, dass du enorm flexibel bist und dich leicht in neuen ungewohnten Situationen zurechtfinden und diese auch bestehen kannst. Letztendlich gibt es nur einen Punkt, über den du länger nachdenken musst. Entscheidest du dich lediglich für ein einzelnes Semester im Ausland oder möchtst du dein komplettes Studium in ein neues, unbekanntes Land verlegen?

In welchen Ländern kann ich studieren?

Prinzipiell überall, weltweit. Nach wie vor sind die englischsprachigen Länder (allen voran die USA und Großbritannien) überaus beliebt für ein Auslandsstudium. Aber auch viele Länder, in denen Spanisch gesprochen wird, von der iberischen Halbinsel bis Lateinamerika, sowie Ziele in Asien (China, Japan, Thailand) werden oft nachgefragt.

>> Studieren in London

Wie triffst du die richtige Wahl?

Ein Auslandssemester und ein Studium im Ausland unterscheiden sich natürlich in erster Linie angesichts des Zeitraums, den du in dem gewählten Land verbringst. So beläuft sich ein Auslandssemester nur auf wenige Monate, während du bei einem Auslandsstudium direkt nach dem Abitur in die Ferne schweifst und dort auch für die gesamte Regelstudienzeit bleibst.

Wer ein Auslandsstudium anstrebt, nutzt oft ein sogenanntes Gap-Year nach dem Schulabschluss, um den gewünschten Studienort näher kennenzulernen. Diese Zeit kann für Sightseeing und einen Nebenjob genutzt werden, während du erste Eindrücke von den Universitäten vor Ort sammelst. Bei einem Auslandsstudium bist du zudem für lange Zeit von deinen Lieben getrennt. Ein Aspekt, der viele zunächst abschreckt. Insbesondere wenn ein Studium in den USA oder in Japan und China angestrebt wird. Die Entfernung ist hier so groß, dass allein aus finanziellen Gründen nur selten ein kurzweiliger Besuch in der Heimat realisiert werden kann. Das Auslandsstudium fordert von dir also zumindest aus persönlicher Sicht einige Opfer, belohnt dich letztendlich aber mit zahlreichen Vorteilen, von denen du insbesondere in der späteren Bewerbungsphase profitieren wirst.

Solltest du dennoch Bedenken haben, kannst du Auslandserfahrungen natürlich auch im Rahmen eines Semesters, also in der Regel sechs Monate, sammeln. Diese Alternative ist bei vielen Studenten enorm beliebt und dient dazu, neue Hochschulsysteme kennenzulernen und sein bereits vorhandenes Wissen im jeweiligen Studiengang zu vertiefen. Als idealer Zeitpunkt gilt dabei das zweite Studienjahr.

Nach dem Studienabschluss schauen viele gerne auf diese unvergessliche Zeit zurück und halten mitunter auch weiterhin Kontakt zu den ehemaligen Kommilitonen, die sie während des Auslandaufenthaltes kennengelernt haben. Für welche Variante du dich letztendlich entscheidest, liegt natürlich allein bei dir. Allerdings solltest du in jedem Fall rechtzeitig mit der Planung beginnen.

Fragen und Formalitäten

Studieren im Ausland ist natürlich nicht vergleichbar mit einem entspannten Urlaub, der teilweise sogar wenige Stunden vor der eigentlichen Abreise gebucht werden kann. Wenn du dich für ein Auslandsstudium oder Auslandssemester entschieden hast, solltest du eine Vorbereitungsphase von mindestens einem Jahr, wenn nicht sogar 1,5 Jahren einplanen. Beginne also möglichst rechtzeitig dir Gedanken über sämtliche Fragen und Formalitäten zu machen, die es vorab zu klären gilt.

  • Wie finanzierst du den Auslandsaufenthalt?
    Hast du Ersparnisse vorzuweisen, können deine Eltern dich unterstützen oder ist vielleicht sogar AuslandsBAföG drin?
  • Welches Land, welche Universität eignet sich für dich?
    Denk daran, dass du mindestens einige Monate dort leben musst – da sollte auch der Wohlfühlfaktor nicht zu kurz kommen.
  • Wird ein Sprachzertifikat oder eine Sprachprüfung von dir verlangt?
    Informiere dich dazu bei deiner Uni oder bei der Auslandsuni.

  • Gibt es Fristen bezüglich der Bewerbung?
    Ein ganz wichtiger Punkt – reichst du deine Unterlagen nicht rechtzeitig ein, rutscht die Studienerfahrung im Ausland in weite Ferne.
  • Gibt es Zulassungsbeschränkungen beziehungsweise Anforderungen, die du erfüllen musst?
    Zwar handelt es sich hier nicht um eine klassische Bewerbung, allerdings gibt es häufig dennoch ein Auswahlverfahren, für das Unterlagen, wie Notenspiegel oder bestimmte Scheine, notwendig sind.
  • Wird das Auslandsemester im Ausland von deiner Uni offiziell anerkannt?
    Vor allem, wenn du dein Auslandssemester auf eigene Faust planst, solltest du hier unbedingt Rücksprache mit deinem Studienberater halten.

  • Musst du vorab Visum oder Reisepass beantragen?
    Hier ist das Auswärtige Amt eine gute Anlaufstelle.

  • Was muss bedacht werden, wenn Du im Ausland arbeiten möchtest?
    Von Arbeitserlaubnis, über Gesundheitszeugnis bis hin zu einem festen Wohnsitz können hier abhängig von deinem Zielland zahlreiche Hürden auf dich zukommen – informiere dich rechtzeitig, was du mitbringen musst.
  • Gibt es geeignete Unterkünfte vor Ort, beispielsweise ein Zimmer im Studentenwohnheim?
    Auch diese Info kannst du schnell über deine Zieluni einholen – häufig betreuen Studenten vor Ort die Auslandsstudenten. Es lohnt sich also rechtzeitig Kontakt aufzunehmen, um derartige Fragen zu klären.

Die größten Unklarheiten bestehen meist bezüglich der finanziellen Aspekte. Wie finanzierst du als Student An- und Abreise, die gegebenenfalls anfallenden Studiengebühren und wie bestreitest du während eines Auslandsstudiums deinen Lebensunterhalt? Wer nicht zwangsläufig auf die Unterstützung der Eltern angewiesen sein möchte, kann beispielsweise über die Beantragung eines Studienkredits nachdenken. Auch über BAföG lassen sich ein Studium oder ein Semester im Ausland finanzieren.

>> Weitere Finanzierungsmöglichkeiten für ein Auslandsjahr

Ein Vermittlungsprogramm für Auslandsstudium?

Eine weitere wichtige Rolle spielt die Wahl der Universität, an der du dein Studium oder dein Auslandssemester verbringen möchtest. Du kannst dich hier ganz intuitiv selber bewerben oder auf die Unterstützung eines Vermittlungsprogramms wie Erasmus oder IEC bauen. Oft findest du direkte Ansprechpartner an jeder Universität in Deutschland, die dir nähere Infos zum Programm und den verfügbaren Plätzen geben können. Aber Vorsicht: Die Vermittlungsprogramme haben natürlich nur begrenzt Plätze frei – deshalb gibst du bei deiner Bewerbung mehrere Wunschländer an. Eine Garantie, dass du einen Platz für deine erste Wahl bekommst, gibt es nicht. Die Vermittler entscheiden nach verfügbaren Studienplätzen und machen die Wahl natürlich auch von deinen Sprachkenntnissen und dem jeweiligen Studiengang abhängig. Wenn für dich also beispielsweise grundsätzlich nur ein Auslandsstudium in den USA infrage kommt, solltest du die Organisation unbedingt in die eigenen Hände nehmen. Der Aufwand ist natürlich wesentlich umfangreicher, lohnt sich letztendlich jedoch, da du dein Studium an genau dem Ort ausüben kannst, an dem du für lange Zeit leben und lernen möchtest.

Wichtig ist einfach, dass du dich von all den Formalitäten und Fragen, die es vorab zu klären gibt, nicht entmutigen lässt. Nimm dir ausreichend Zeit für die Planung und Strukturierung deines Vorhabens und such dir aktive Unterstützung. Beispielsweise bei Studenten, die bereits ein Semester im Ausland verbracht haben oder bei Ansprechpartnern an deiner Uni.

Erfahrungsbericht vom Auslandsstudium/Auslandssemester

>> Berichte vom Auslandsstudium

>> Erfahrungen vom Auslandssemester

Wann startest du?

Ein Auslandssemester oder Auslandsstudium lässt sich grundsätzlich überall auf der Welt realisieren. Wichtig ist, dass du dich mit dem gewählten Land identifizieren kannst, bereits über nötige Sprachkentnisse verfügst und dich nicht vor neuen Herausforderungen scheust. Bei einem Auslandsaufenthalt lernst du viel dazu, wobei die Erfahrungen nicht nur dein späteres Berufsleben, sondern auch dich als individuelle Persönlichkeit bereichern und stärkern werden. Es gibt so viele Vorteile durch einen Auslandsaufenthalt.  Also: Los geht’s mit der Planung!

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Finde dein Auslandsjahr

  1. Must-haves
Auslandszeit-Ebooks
Work and Traveller
Kreditkartenvergleich

Auslandsjahr-Kataloge

Kataloge zu Schüleraustausch/High School kostenlos & unverbindlich bestellen. Einige der Organisationen bieten auch weitere Programme wie Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Au-pair, Farmarbeit, etc. an.

 

Alle Auslandszeiten:

Umfrage

Was ist für dich alles ein Auslandsjahr?
Work and Traveller