Austauschjahr USA, High School USA,...

Auslandsjahr USA? Schüleraustausch USA? Zur Klärung der Begriffe!

palmen-strand-meer

Auslandsjahr USA

Der Begriff Auslandsjahr umfasst verschiedene Varianten für junge Menschen, eine längere Zeit im Ausland zu verbringen um dort zu jobben, lernen, studieren und/oder zu reisen. Zu diesen Möglichkeiten zählt der Schüleraustausch, der ja bekanntlich oft kein wirklicher Austausch ist, sondern die Bezeichnung dafür, dass du als Schüler ein halbes oder ganzes Schuljahr zum Beispiel in den USA lebst. Du wohnst dort in einer Gastfamilie und besuchst eine High School. Weitere Varianten, ein Auslandsjahr zu verbringen, sind Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Farmstays, Au-pair, Praktika im Ausland oder ein Auslandssemester während des Studiums.

Schüleraustausch USA

Der Schüleraustausch ist eine seit Jahrzehnten beliebte Variante des Auslandsjahres für die Jüngeren – in der Regel 14 bis 18-Jährigen. Aus Deutschland reisen jährlich etwa 20.000 Schüler für eine gewisse Zeit ins Ausland, um dort die Schule zu besuchen.

Ein Schüleraustausch kann von zwei Wochen bis zu zehn Monaten dauern. Mit großem Abstand am beliebtesten sind nach wie vor die USA, wohin es fast die Hälfte aller deutschen Austauschschüler zieht. Danach folgen in der Beliebtheitsskala Kanada, Australien und Neuseeland, England und andere europäische Länder.

Der Schüleraustausch ist immer seltener ein tatsächlicher Austausch, sondern ein "einseitiger" Besuch eines Schülers in einem anderen Land, wo er die Schule besucht und in einer Gastfamilie untergebracht ist. Es gibt auch Schüleraustauschprogramme für Klassen, aber die häufigste Variante ist der "Einzelbesuch". Ziel eines Schüleraustausches ist es, ein Land und seine Kultur sowie die Menschen dort kennenzulernen, seinen Horizont auf ganz unterschiedlichen Ebenen zu erweitern, Sprachkenntnisse auszubauen und natürlich seine Persönlichkeit zu stärken.

High School USA

Die US-amerikanische High School ist die weiterführende Schule in den USA. Es gibt öffentliche und private High Schools. Die amerikanischen Schüler besuchen zunächst vier Jahre die Elementary School (wie unsere Grundschule), anschließend gehen sie entweder direkt auf die Highschool oder zunächst zwei Jahre an eine Middle School, um dann auf die High School zu wechseln.

Im Gegensatz zum deutschen System mit Hauptschule, Realschule, Gymnasium und Gesamtschule gibt es in den USA "nur" die High School für alle Schüler. Sie werden dort aber gemäß ihrer Leistungsstärke gesondert gefördert beziehungsweise in unterschiedlich starke Gruppen eingeteilt, so dass leistungsschwächere Schüler nicht "auf der Strecke bleiben".

An US-amerikanischen High Schools gibt es eine enorm große Auswahl an Kursen und Fächern. Neben wenigen Fächern, die alle Schüler belegen müssen, ist die Auswahl riesig und flexibel. In den USA bestimmt der jeweilige Bundesstaat das finanzielle Budget der Schulen und somit ist das Leistungsgefälle ziemlich groß.

Austauschjahr USA

Der Begriff Austauschjahr ist eine Variante für den Begriff Schüleraustausch. Ein Austauschjahr – zum Beispiel in den USA – dauert meist kein ganzes Jahr, sondern so lange, wie ein Schulhalbjahr beziehungsweise ein Schuljahr dauert: In den USA sind dies fünf beziehungsweise zehn Monate, da die Sommerferien in den USA etwa zwei Monate dauern.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Finde dein Auslandsjahr

  1. Must-haves

Auslandsjahr-Kataloge

Kataloge zu Schüleraustausch/High School kostenlos & unverbindlich bestellen. Einige der Organisationen bieten auch weitere Programme wie Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Au-pair, Farmarbeit, etc. an.

 

Work and Traveller
Kreditkartenvergleich
Auslandszeit-Ebooks

Umfrage

Was ist für dich alles ein Auslandsjahr?

Alle Auslandszeiten: