Wie bewerbe ich mich für ein Auslandsjahr?

Du hast entschieden, dich für die Planung deines Auslandsjahrs bei einer professionellen Organisation zu bewerben. Nun stellst du dir die berechtigte Frage, welche der zahlreichen Austauschorganisationen du aussuchen sollst und wie dann das Bewerbungsverfahren abläuft. Wir helfen dir auf dieser Seite, die richtige Wahl zu treffen und können dich hoffentlich beruhigen, wenn du dir Sorgen wegen der Bewerbung machst.

Bewerbung für Auslandsjahr Tipps

Woran erkenne ich eine gute Austauschorganisation?

Das A & O bei der Organisation deines Auslandsjahrs ist eine gute professionelle Vermittlung. Aber woran erkennst du eine engagierte und qualitativ gute Austauschorganisation? Mit Hilfe eines kleinen „Tricks“ kannst du relativ schnell abschätzen, ob eine Organisation wirklich gute Arbeit leistet: Setze dich telefonisch mit ihr in Verbindung – zum Beispiel über die Hotline – und stelle verschiedene Fragen zu Voraussetzungen, deinem Wunschland, zum Ablauf der Vermittlung und Betreuung und so weiter. Antwortet dein Gesprächspartner freundlich, kompetent und geht auf dich ein? Nutzt er das Gespräch nicht ausschließlich dazu, dich mit penetranter Eigenwerbung als Kunden an Bord zu holen? Dann lohnt es sich, diese Organisation näher kennen zu lernen.

Information & Betreuung

Eine gute Austauschvermittlung geht bei der Information und Betreuung ihrer Kunden nicht stumpf nach Schema F vor. Sie bietet fundiertes Wissen zu Schulsystem, Schulalltag und Kultur der einzelnen Zielländer. Sie kann dir genau sagen, welche Voraussetzungen du für dein Wunschland mitbringen musst und welche Gastfamilien sich dort zur Verfügung stellen. Vor allen Dingen zeigt sie Transparenz, wenn du konkret wissen möchtest, wie viel der ganze Auslandsaufenthalt kosten wird. Auch Tipps zu Finanzierungsmöglichkeiten sollten schon im Eigeninteresse der Organisation nicht fehlen.

Betreuung in der Vorbereitungsphase

Zudem zeichnet eine qualitativ gut arbeitende Organisation aus, dass sie in der Vorbereitungsphase eines Auslandsjahrs diverse Teilnehmerseminare anbietet. Darin können Aspekte wie die Bewältigung von Heimweh oder Verhaltensweisen im Gastland thematisiert werden. In der „heißen Phase“ hilft die Vermittlungsorganisation dann bei dem nötigen Papierkram, sucht die passende Gastfamilie aus und vermittelt dir bereits im Vorfeld den Kontakt zu dieser. Achte unbedingt darauf, dass du während deines Austauschjahres vor Ort, in gut erreichbarer Entfernung, eine Betreuungsperson deiner Organisation hast. Sie ist ein sehr wichtiger Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen im Gastland.

Betreuung nach dem Auslandsjahr

Ist das Austauschjahr vorüber, wird eine professionelle Organisation dir die Gelegenheit bieten, ein Nachbereitungsseminar zu besuchen. Dort kannst du dich mit anderen ehemaligen Austauschschülern über die Ergebnisse und Erfahrungen des vergangenen Jahres austauschen.

Das Bewerbungsverfahren vor deinem Auslandsjahr

Der richtige Zeitpunkt für die Anmeldung

Generell gilt, dass du dich bei deiner Wunschorganisation so früh wie möglich für dein Auslandsjahr bewerben solltest. Je eher du dich anmeldest, desto schneller und reibungsloser kann dein Aufenthalt im Ausland organisiert werden. Achte unbedingt auf die Bewerbungsfristen der Organisation! Diese endet meist zu Beginn jenes Jahres, für das der Schüleraustausch geplant ist. Bei einigen Organisationen ist gegen eine Gebühr noch eine Bewerbung nach der offiziellen Frist möglich, falls noch Plätze zur Verfügung stehen.

Die Bewerbungsunterlagen

Die meisten professionell arbeitenden Organisationen haben bestimmte Vorgaben für die Bewerbungsunterlagen. In der Regel gehören dazu ein ausgefülltes Bewerbungsformular plus Passfoto, eine Zeugniskopie, eine Beschreibung der eigenen Person und schließlich ein Motivationsschreiben. Selbstverständlich möchtest du einen sehr guten Eindruck mit deinen Unterlagen machen. Unser Tipp: Bleib bei aller Motivation du selbst. Keinem ist geholfen, wenn du dich in der Selbstbeschreibung unnötig „aufmotzt“ oder gar aus Unsicherheit Tatsachen vertuscht. Wenn du zum Beispiel Raucher bist oder kein Fleisch magst, solltest du das unbedingt angeben. Nur wenn du die Unterlagen gewissenhaft und ehrlich ausfüllst, kann die Organisation eine Gastfamilie finden, die zu dir passt. Sind die Bewerbungsunterlagen dann gemeistert, heißt es eintüten und zeitlich so absenden, dass sie spätestens sechs Monate vor deiner Ausreise bei der Organisation eingegangen sind.

Das Bewerbungsgespräch

Hast du die schriftliche Bewerbung erstellt und fristgerecht eingereicht, kommt die zweite Hürde, vor der die meisten Austausschüler in spe doch ein wenig Muffensausen haben. Die schriftliche Bewerbung allein ist nämlich noch keine verbindliche Anmeldung. Diese erfolgt meistens erst nach einem ausführlichen Bewerbungsgespräch mit der Koordinationsstelle in deiner Nähe.

Welche Fragen kommen im Bewerbungsgespräch auf mich zu?

Dein Interviewpartner nimmt dich während des Gespräches als Bewerber für ein Auslandsjahr sehr genau unter die Lupe: Er will herausfinden, welche Persönlichkeit du hast, fragt zum Beispiel nach deinen Hobbys und Interessen. Er möchte von dir natürlich auch gerne wissen, wie du dir das Leben in deinem Gastland und in deiner Gastfamilie vorstellst. Die Fragen dienen zum einen dazu, herauszubekommen, ob dir an einem Auslandsaufenthalt wirklich etwas liegt und ob du geeignet bist. Zum anderen wird auf der Basis des Gesprächs eine passende Gastfamilie für dich ausgesucht.

Sei du selbst!

Auch für das Bewerbungsgespräch gilt: Sei natürlich, verstell dich nicht und bleib ehrlich. Selbstverständlich solltest du zum Gespräch unbedingt pünktlich erscheinen und auf ein gepflegtes Äußeres achten. Übertreib es aber nicht: Es ist als potentieller Austausschüler nicht notwendig im dunklen Anzug plus Krawatte beziehungsweise im schwarzen Kostüm samt Perlenkette und Highheels zu erscheinen!

Sprachtest

Zum Bewerbungsverfahren gehört üblicherweise auch ein Sprachtest. So wird geprüft, ob dein Sprachniveau für den Besuch einer Schule in deinem Wunschland ausreichend ist.

Ist die Bewerbung geschafft, erhältst du spätestens zwei Wochen nach dem Gespräch einen Brief mit Zu- oder Absage. Bei einer Zusage liegt dem Bescheid in der Regel ein Vertrag bei: Dein Ticket ins Austauschjahr! Diesen musst du unterschrieben innerhalb einer bestimmten Frist zurücksenden. Vor Unterzeichnung solltest du dir den Vertrag am besten gemeinsam mit deinen Eltern ganz genau durchlesen!

Drucken
Gefällt dir diese Info?

Finde dein Auslandsjahr

  1. Must-haves

Umfrage

Was ist für dich alles ein Auslandsjahr?

Auslandsjahr-Kataloge

Kataloge zu Schüleraustausch/High School kostenlos & unverbindlich bestellen. Einige der Organisationen bieten auch weitere Programme wie Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Au-pair, Farmarbeit, etc. an.

 

Work and Traveller
Kreditkartenvergleich

AUSLANDSJAHR USA-GUIDE

Der große Auslandsjahr USA-Guide auf Auslandsjahr.org

 

>> Hier alle Infos zum Auslandsjahr USA!

Alle Auslandszeiten: