Die richtige Austauschorganisation finden - Tipps vom Experten

Das Team von AustauschKompass setzt sich aus ehemaligen Austauschschülern zusammen, die ihre Erfahrungen mit zukünftigen Austauschschülern und deren Eltern teilen möchten. Mit Schueleraustausch.net haben sie das erste Vergleichsportal für den Schüleraustausch entwickelt und unterstützen seit 2010 angehende Austauschschüler mit einem Vergleichsrechner und vielen Infos rund ums Austauschjahr. Wie genau das so aussieht - haben wir von Auslandsjahr.org mal nachgefragt:

 

Mit Schueleraustausch.net habt ihr ein Vergleichs- und Informationsportal entwickelt, um Austauschinteressierten Hilfe bei der Suche nach der richtigen Austauschorganisation zu bieten. Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Fast alle in unserem Team waren selber im Austauschjahr oder Work & Travel. Damals mussten wir uns zusammen mit unseren Eltern durch den Dschungel von Austauschorganisationen kämpfen. Bei der Vielzahl an Organisationen hat man die Qual der Wahl. Um einen besseren Überblick für zukünftige Austauschschüler zu schaffen, haben wir nach unserer Rückkehr überlegt, wie man die Suche nach der perfekten Austauschorganisation besser gestalten kann.

 

Und wie genau hilft Schueleraustausch.net Schülern & Eltern?

Bei momentan mehr als 80 Austauschorganisationen auf dem Markt, fällt die Entscheidung nicht leicht und man weiß nicht so recht, wo genau man mit der Suche beginnen soll. Hier wollen wir helfen und kostenlos und unabhängig angehende Austauschschüler und deren Eltern unterstützen. Ein Vergleichsportal mit mehr als 1500 Programmen, ein Termintool für Infoveranstaltungen der einzelnen Organisationen, detaillierte Profile über die Austauschorganisationen und unser Ratgeber zum Thema Schüleraustausch bieten den Schülern und Eltern ein umfangreiches Hilfstool.

 

In nur wenigen Schritten zur perfekten Austauschorganisation! Wie geht das?

Als erstes sollte man sich über die Erwartungen, die man an die Austauschorganisation hat, Gedanken machen. Kann die Organisation das bieten, was ich mir von meinem Auslandsjahr wünsche: Welches Austauschland kommt für mich in Frage? Bietet die Organisation Regionen- oder Staatenwahl an? Suche ich eine kleine oder große Organisation? Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis? usw.

Der Schueleraustausch.net Vergleichsrechner unterstützt Schüler dann beim Finden der geeigneten Organisation: Nach Eingabe der eigenen Kriterien (bspw. Gastland, Dauer, Kosten…) zeigt der Rechner die dazugehörigen Programme an. Somit kann man die Vielzahl der Veranstalter auf einige wenige eingrenzen. Anschließend empfiehlt es sich durch Bewertungen ehemaliger Austauschschüler die Suche weiter eingrenzen: Ganz nach dem Motto „Finde heraus, wie es wirklich war“. Durch das Lesen der Bewertungen ehemaliger Austauschschüler bekommt man nicht nur einen kleinen Einblick hinter die Kulissen sondern auch echte Eindrücke aus verschiedensten Gastländern. Dies ist sehr hilfreich, insbesondere wenn man zwischen zwei oder drei Organisationen schwankt.

Darüber hinaus bietet es sich an Infoveranstaltungen der Austauschorganisationen zu besuchen. Hier lernt man die Organisationen kennen und oft auch ehemalige Austauschschüler, die von Ihren Erfahrungen berichten. Hierfür bietet Schueleraustausch.net ein Termintool mit allen Veranstaltungen in der Nähe.

Und dann fehlt eigentlich nur noch die Kurzbewerbung auf Schueleraustausch.net. Hier kann man sich unverbindlich bei der Organisation für einen Schüleraustausch bewerben und wird kurze Zeit später zum Auswahlgespräch eingeladen.

 

Über eure Webseite können euch Schüler und Eltern auch direkt kontaktieren und ihre Fragen loswerden. Was sind typische Fragen zum Thema Schüleraustausch?

Ganz klar auf Position 1: „Welche Austauschorganisation würdet ihr empfehlen?“

 

Oha. Keine einfache Frage!

Ja, als neutrale Anlaufstelle für Schüler und Eltern bevorzugen wir keine der gelisteten Organisationen. Daher zeigen wir Schüler & Eltern, wie man die für sich perfekte Austauschorganisation findet. Vor allem mit Hilfe von Bewertungen! Fast 2000 geprüfte Bewertungen auf Schueleraustausch.net bieten einen Einblick in die Schüleraustauscherfahrungen ehemaliger Austauschschüler und unterstützen so bei der Suche.

 

Welche Fragen erhaltet Ihr sonst noch?

Dicht gefolgt von Frage Nummer eins ist: „Wie überzeuge ich meine Eltern von einem Schüleraustausch?“

Oft spielen die Sorge um das Kind und die Finanzierung eines Austauschjahres, eine große Rolle, warum die Familie nicht immer gleich in Jubelstürme ausbricht, wenn das eigene Kind mit dem Plan von einem Schüleraustausch ‚um die Ecke‘ kommt.

Neben den Sorgen, das Kind in einem fremden Land zu wissen, kommt oft die Frage auf, wie man einen Schüleraustausch finanzieren kann. Nicht nur der Programmpreis, sondern auch Kosten vor Ort (Taschengeld, Schulbücher, eventuell Schuluniform…) lassen einen Schüleraustausch recht kostspielig werden. Aber es gibt viele Möglichkeiten gefördert zu werden. Neben Auslands-BAföG, bietet unsere Stipendienübersicht der Austauschorganisationen den Schülern einen genauen Überblick, wie und wann man sich für ein Stipendium bewerben kann. Schueleraustausch.net hat in diesem Jahr auch 2 Finanzierungshilfen ins Leben gerufen: Das Schueleraustausch.net Taschengeld & Starter Pack Stipendium. Einfach bewerben und mit ein bisschen Kreativität und Glück, hat man 500€ Zuschuss zum eigenen Austauschjahr.

 

Danke für das Interview.

Vielen Dank.

Interview mit Nina von Schueleraustausch.net

Finde dein Auslandsjahr

  1. Must-haves