Du fragst dich vielleicht, ob während deines Schüleraustausches deine Familie in Deutschland im Gegenzug einen Schüler aus deinem Gastland aufnehmen muss. Wie der Name schon sagt – Austausch heißt doch eigentlich: Einer geht hin – der andere kommt. Allerdings wird das mit dem „Tausch“ längst nicht immer genau so gehandhabt. Es kommt nämlich ganz darauf an, von wem der Austausch organisiert wird. Vor allem bei längeren Auslandsaufenthalten oder bei welchen, die über eine Organisation angegangen werden, kann es auch sein, dass zwar du ins Ausland gehst, deswegen aber trotzdem keiner zu dir kommt. Die Begriffe „Schüleraustausch“ oder auch „Austauschjahr“ sind oft ein wenig missverständlich und im Grunde ungenau.

Einer hin, einer zurück?

So wäre es natürlich schon praktisch: Genau in der Zeit, in der der du bei der Gastfamilie bist, kommt deren Nachwuchs zu deiner Familie. Andererseits hätte das aber den großen Nachteil, dass ihr euch nicht kennenlernen könnt. Viel besser also, wenn zuerst du die Gastfamilie besuchst, deren Familienmitglieder kennenlernst und dann derjenige, den du besucht hast, später dich besucht – oder natürlich auch umgekehrt.

Das allerdings setzt voraus, dass beide Elternteile dazu bereit sind, mehrere Wochen oder gar Monate lang einen Schüler bei sich zu beherbergen und dass sie auch ausreichend Platz zur Verfügung haben.

Ein Schüleraustausch ist und bleibt für alle Beteiligten eine Bereicherung, aber es muss auch geklärt werden, wo der Gast wohnt und wer sich um ihm kümmern kann. Sich jemanden einzuladen und ihn nachher als Last zu empfinden bzw. keine Zeit für ihn zu haben, ist schließlich auch nicht der Sinn eines Schüleraustausches.

Solltest du an einem „einseitigen“ Austausch teilnehmen und trotzdem den Wunsch haben, auch irgendwann einmal jemanden zu Gast zu haben, kannst du dich an deine Schule oder aber an eine spezielle Organisation wenden – das ist dann zwar kein „Austausch“ im klassischen Sinne, aber läuft mehr oder weniger auf das Gleiche heraus.

Schüleraustausch im Rahmen eines Auslandsjahrs

Beim Schüleraustausch, wie er heute im Rahmen eines Auslandsjahrs bei vielen Schülern beliebt ist, tauschen nicht etwa zwei Schüler aus zwei verschiedenen Ländern Schule und Gastfamilie untereinander. Ein Schüleraustausch im Rahmen eines Auslandsjahrs meint vielmehr den zusammenhängenden längeren Aufenthalt von Schülern beziehungsweise eines Schülers in einem anderen Land, ohne dass notwendigerweise ein Gegenbesuch stattfindet. Diese Art von Schüleraustausch kannst du über spezielle Organisationen buchen oder möglicherweise auf eigene Faust durchführen.

Schüleraustausch-Kataloge & weitere Infos anfordern

Hier findest du Austauschorganisationen zu Zielländern weltweit. Erhalte Infos zu Schüleraustausch Programmen, für ein Schuljahr, ein halbes Jahr oder verschiedene Kurzzeitprogramme. Jetzt kostenlos und unverbindlich Kataloge nach Hause bestellen!

Schüleraustausch im Rahmen einer Schulpartnerschaft

Ein echter Austausch findet heute gelegentlich noch im Rahmen von Schulpartnerschaften statt: In den Schulferien reisen mehrere Schüler oder ganze Klassenverbände mit ihren Lehrern für eine oder mehrere Wochen zur Partnerschule – etwa nach Frankreich oder England – und wohnen in den Familien der Schüler ihrer Gastschule. Im Gegenzug besuchen dann die Schüler der ausländischen Partnerschule, etwa im darauf folgenden Jahr, ihre Gäste in Deutschland und teilen Schule und Familie mit diesen.

Du siehst: Ein Schüleraustausch im Rahmen eines Auslandsjahrs und ein Austausch im Rahmen einer Schulpartnerschaft haben im Grunde nicht viel gemeinsam. Letzterer hat eher den Charakter einer Klassenfahrt.
Ziel eines Schüleraustausches ist es, andere Menschen, andere Länder und ihre Lebensgewohnheiten kennenlernen und sich auf fremde Kulturen einzulassen. Wie dieser Austausch stattfindet und mit welcher Art von „Schülerwechsel“ dieser gelebt wird, spielt dabei eine eher nebensächliche Rolle.

In 5 Schritten zu deiner Auslandszeit

Schritt 1

Orientiere dich: So findest du die passende Auslandszeit!

Orientiere dich: So findest du die passende Auslandszeit!

Welches Land soll es sein und welche Auslandszeit passt eigentlich zu mir? Möchtest du als Work and Traveller die coolsten Surfspots an Australiens Küste oder..Weiterlesen

Schritt 2

Auslandszeit-Kreditkarte beantragen

Auslandszeit-Kreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskrankenversicherung finden

Auslandskrankenversicherung finden

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem längeren Auslandsaufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist auch oft Voraussetzung um überhaupt mit..Weiterlesen

Schritt 4

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist meist einer der größten Kostenpunkte deines Auslandsjahres und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Reise-Rucksack

Das wichtigste Utensil eines Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere..Weiterlesen

Starte jetzt in dein Abenteuer „Auslandsjahr“

Wähle aus über 2000 Schüleraustausch Programmen weltweit und finde deine passende Auslandszeit