Austauschorganisation iE_Logo

Mit über 40 Jahren Erfahrung im internationalen Schüleraustausch bietet international Experience (iE) als gemeinnütziger Verein ein großes Netzwerk im weltweiten Schüleraustausch. Wir beraten jeden Teilnehmer individuell, ein persönliches Kennenlernen ist uns sehr wichtig. Wir fördern nicht nur Bildung, sondern insbesondere interkulturellen Austausch und Verständnis. Unser Leitsatz „imagine – develop – grow“ steht daher für Weltoffenheit, Tatendrang sowie soziale Kompetenz.

Quick Facts über die Austauschorganisation iE

Mögliche Austauschländer

USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, Chile, Costa Rica, Spanien, Argentinien, Frankreich, England, Irland, Schottland, Italien, Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Belgien

Regionen- oder Staatenwahlmöglichkeiten

ja, 1.000 €

Bewerbungsfristen

  • 31. März für Programmbeginn Juli/August
  • 31. Oktober für Programmbeginn Januar/Februar

Wann ist der beste Zeitpunkt für ein Auslandsjahr?

Schüler können grundsätzlich ab dem 14. Lebensjahr mit uns ins Ausland gehen, teilweise hängt dies auch von Bestimmungen im Zielland ab. Uns geht es aber vor allem um die Reife, nicht rein ums Alter. Daher ist uns das persönliche Kennenlernen so wichtig. Hier schauen wir gemeinsam, wann der „beste Zeitpunkt“ ist – das ist immer individuell vom Schüler und auch der Schule abhängig.

Programmteilnehmer pro Jahr (durchschnittliche Teilnehmerzahl für Schüleraustauschprogramme 2018)

499

Beratung & Betreuung

Der erste Schritt ist bei uns das persönliche Kennenlernen. Dafür kommen wir zur Familie nach Hause und nehmen uns viel Zeit für unser „Interview“ und die Beratung. Jeder Schüler hat einen eigenen Betreuer, der von Anfang bis nach dem Austausch für ihn da ist und den er auch beim Vorbereitungsseminar kennenlernt. Im Ausland sind natürlich auch Betreuer vor Ort – häufig von uns selbst, da wir in vielen Ländern mit eigenen Mitarbeitern vertreten sind.

Bewerbungsablauf

  • Kurzbewerbung des Schülers in unserem Online-System
  • unverbindliches, persönliches Erstgespräch mit Schüler und Eltern (kostenlos)
  • Erstellung eines Schülerprofils mit allen Notwendigkeiten, wie zum Beispiel Arztgutachten und Lehrerempfehlungen

Vorbereitungsseminar und Returnee-Treffen

Unsere Vorbereitungsseminare sind sehr intensiv: Sie gehen über mehrere Tage, Betreuer aus Deutschland und teilweise dem Gastland sind dabei und auch mit den Eltern setzen wir uns in diesem Rahmen nochmal zusammen. Nach dem Austausch findet ein mehrstündiges Nachbereitungsseminar statt und im Anschluss unsere Returnee Party.

Stipendien

  • Manfred-Gillner-Memorial Stipendium (5 x ein Taschengeld-Stipendium in Höhe von € 300 pro Monat und Kostenübernahme eines iE-Versicherungspakets)
  • WELTBÜRGER-Stipendium: bis zu € 1499

Aktuelle Rabattaktionen

  • Frühbucherrabatt: 250 Euro Nachlass bei oder Vertragsabschluss bis 12 Monate vor Programmbeginn
  • Geschwisterrabatt: 250 Euro auf unsere iE-Programmgebühr (ab dem zweiten Kind)

FAQs

Was zeichnet international Experience aus?

Wir sind in dritter Generation familiengeführt und kennen den Austausch aus Sicht als Austauschschüler und Eltern. Wir sind erfahren und verstehen, worum es Schülern und Eltern geht. Darum ist uns auch das Persönliche so wichtig: Wenn wir jemanden richtig kennen, können wir auch passend und ehrlich beraten. Vorteil ist außerdem, dass wir in vielen Ländern, wie den USA, selbst vor Ort sind. Schüler haben außerdem die Chance auf unsere iE-Stipendien, da wir als gemeinnütziger Verein jährlich mehrere Teilstipendien vergeben.

Müssen Austauschschüler bestimmte Kriterien erfüllen, um mit iE ein Auslandsjahr zu absolvieren?

Das wichtigste für uns sind Reife, Aufgeschlossenheit und der Wille, in den Austausch zu gehen. Jeder Schüler muss selbst hinter dem Vorhaben stehen. Wer nicht die besten Noten hat, unter einer Krankheit leidet oder andere Anliegen mit sich bringt wird niemals pauschal ausgeschlossen. Ein „nein“ hat man, ein „ja“ kann man bekommen – uns ist die offene Kommunikation wichtig.

Worauf sollten Eltern und Schüler bei der Auswahl des Auslandsaufenthaltes achten?

Wer ist im Ausland für mein Kind da? Das ist ein wichtiger Knackpunkt, denn allerspätestens ab der Ausreise muss man sich voll und ganz auf die Organisation verlassen können. Wir sind in vielen Ländern mit dem eigenen iE-Team vor Ort. Ansonsten gilt: Auf das Bauchgefühl hören, Zeit für Entscheidungen nehmen und niemals denken, man fragt zu viel. Genau dafür sind wir da.

Welche Leistungen beinhalten iE Schüleraustauschprogramme?

Letztendlich ist das von den individuellen Wünschen und dem Programm abhängig, für das man sich entscheidet. Grundsätzlich sind Interview, Beratung & Betreuung im In- und Ausland, Vorbereitungsseminar, Versicherung und Nachbereitungsseminar in den Programmgebühren enthalten.

Wie findet iE die passende Gastfamilie für den Austauschschüler?

Dank unserer langjährigen Arbeit haben wir und unsere Partner bereits ein großes Netzwerk an Gastfamilien weltweit. Neue Gastfamilien lernen wir (oder unsere Partner) ebenfalls persönlich kennen, jede einzelne wird von uns sorgfältig interviewt und geprüft. Je nach Land und Programm gibt es unterschiedliche Abläufe zu Suche und Auswahl. Grundsätzlich ist es so, dass zunächst die zum Schüler am besten passende Gastfamilie und anschließend eine geeignete Schule im Umkreis gefunden wird. Privatschulen haben häufig ihre eigenen Gastfamilien.

Können Schüler auch ein Schüleraustauschprogramm bei iE buchen, wenn sie schon eine Gastfamilie haben?

Ja, das ist möglich und es reduziert die Höhe der Gebühren ein wenig. Die Familien werden dennoch, wie jede andere Gastfamilie, durch den Auswahlprozess geleitet und überprüft. In manchen Ländern ist es aufgrund des Visums außerdem wichtig, ob man mit der Familie verwandt ist. Darüber informieren wir bei Interesse ausführlich.

Wie werden angehende iE Austauschschüler auf das Leben in einem anderen Land / in einer anderen Kultur vorbereitet?

Uns ist das Vorbereitungsseminar wahnsinnig wichtig. Wir setzen uns mehrere Tage mit Schülern, Ehemaligen und Betreuern zusammen. An der persönlichen Vorbereitung führt kein Weg vorbei, hier geben wir Wissen und Erfahrung aus über 20 Jahren an Schüler und Eltern weiter. Wir haben außerdem Schüler- und Elternhandbücher und führen im Prozess viele Gespräche mit den Schülern.

Arbeitet iE vor Ort mit Partnerorganisationen zusammen?

  • selbst vor Ort: USA, Südafrika, Spanien, Schweiz, Österreich
  • Partner: England, Schottland, Österreich, Frankreich, Belgien, Norwegen, Schweden, Dänemark, Ungarn, Italien, Argentinien, Chile, Costa Rica

Wie läuft ein Auswahlgespräch bei iE ab? Wie kann sich der Austauschschüler darauf vorbereiten?

Unser Auswahlgespräch ist kein Test, vor dem man Angst haben braucht. Wir wollen jeden so kennen lernen wie er ist, nur so können wir das passende Programm für den Schüler finden. Es ist eine Mischung aus kennen lernen, sehr ehrlich beraten und darüber sprechen, was ein Auslandsaufenthalt alles mit sich bringt. Wichtig ist uns, weshalb jemand in den Austausch möchte, welche Erwartungen und Anpassungsfähigkeit er mitbringt.

Können Schüler vor Ort einen Schulabschluss machen?

Ja, generell ist das möglich. Wenn ein Abschluss für jemanden interessant ist, sollte das direkt zu Anfang besprochen werden, damit das passende Land oder Programm ausgewählt wird. Hier gibt es in jedem Fall tolle Möglichkeiten!

Haben Austauschschüler die Möglichkeit vor Ort ihr Auslandsjahr zu verlängern?

Auf jeden Fall, viele unserer Schüler verlängern am Ende auf ein ganzes Jahr. Wir beraten dazu frühzeitig, auch schon vor dem Austausch, da teilweise auch die Visaprozesse der Länder eine Rolle spielen. In der Regel ist das absolut problemlos.