Chile – das sind 4.330 km voller Eis und Schnee, voll trockenstem Wüstensand, Vulkanen und Bergen, Regenwald, Seen und Traumstränden. Das von Nord nach Süd in die Länge gezogenen Land der Gegensätze ist ein Abenteuer für sich. Klima und Geographie könnten nicht unterschiedlicher sein. Wenn du Abwechslung und Vielfalt liebst, dich das Exotische und Besondere begeistert und du in eine fremde Kultur und neue Welt eintauchen magst, bist du in Chile genau richtig! Während einem Schüleraustausch oder einer Sprachreise kannst du erste Erfahrungen in dem Land sammeln. Erfahre hier alles rund um Land, Leute und Leben!

Weitere Auslandsjahr-Möglichkeiten: Solltest du nach Work & Travel, Freiwilligenarbeit, einem Praktikum oder sonstigen Möglichkeiten für ein Auslandsjahr in Chile gesucht haben, erhältst du unter dem Menüpunkt „Auslandszeiten“ weitere Informationen zu diesen Themen.

>> Kostenlose Kataloge für Work & Travel, Freiwilligenarbeit, etc.

Themen dieser Seite:

Auslandszeit in Chile: Im Land der Gegensätze

Entlang der Pazifikküste bis zum berüchtigten Kap Hoorn zieht sich der schmale aber lange Landstrich in perfekter Lage zwischen Peru, Bolivien und Argentinien. An der Landesgrenze liegt auch der höchste Berg Chiles, der gleichzeitig der größte Vulkan der Welt ist. Vulkane gibt es viele in diesem Land, zwischen den Bergen der Anden gelegen. Flamingos, Lamas und Alpakas sind in diesem Land zu beobachten, bei vielen Wanderungen und Touren durch die Berge, den Regenwald, die Wüste und das Eis. In der modernen Weltmetropole, der Hauptstadt Santiago de Chile, kannst du Großstadtluft schnuppern und die kulturellen Sehenswürdigkeiten erkunden. Du kannst Ausflüge ins bunte, volle Valparaíso unternehmen und Land und Leute auf anderen Städtetrips und Trips ins Umland kennenlernen. Oder du verbringst einfach ein paar erholsame Tage an einem der wunderschönen Strände des Landes. Wissenswert ist dazu noch, dass Chile wirtschaftlich zu den führenden Nationen Südamerikas gehört und auch das mit Abstand sicherste Reiseland für diesen Kontinent ist.

Die Kultur & das Familienleben

Viele der Chilenen haben italienische, französische, englische oder auch deutsche Wurzeln. Viele Europäer sind damals in das Land übergesiedelt. Daraus hat sich eine bunte und vielfältige Kultur entwickelt. In manchen Teilen des Landes wird sogar vereinzelt noch Deutsch gesprochen. Die hauptsächlich verwendete Sprache ist aber Spanisch – auch, wenn es stark regional durch Dialekte gefärbt ist. Kulturell prägen eine lebendige Theaterszene, wichtige Kunstgalerien und Museen das südamerikanische Land. Auch das Kunsthandwerk ist hier sehr ausgeprägt – Schmuck, Holzgegenstände, Keramik und Gewebtes sind beliebte Souvenirs. Das Herzstück aber bilden die Einheimischen. Freundschaft und Familie bedeuten in Chile alles, sie sind das Rückgrat der Menschen. Daher kannst du dich auch darauf freuen, mit einer sehr herzlichen, gastfreundschaftlichen Art willkommen geheißen zu werden. Die Chilenen sind sehr aufgeschlossen und gleichzeitig unaufdringlich – du wirst dich also auf jeden Fall wohl fühlen können! Trotz des europäischen Einflusses sind typische Statussymbole für die Chilenen vollkommen unwichtig. Sie meistern ihr Leben auf eine ganz andere, eigene Art, immer begleitet von einer permanenten Lebensfreude!

Das Schulsystem

Grundschule: Ensenanza básica (6 Jahre)
Oberstufe: Ensenanza media (6 Jahre)

Es gibt verschiedene Arten von Schulen in Chile: öffentliche (Colgeios Municipales), halbstaatliche (Colegios Subvencionados) und private (Colegios Particulares) Schulen. Die Schulpflicht beginnt für chilenische Kinder mit dem Ende des sechsten Lebensjahres. Das Notensystem unterteilt sich in Noten von 1 bis 7, wobei die Eins die schlechteste Bewertung ist. An vielen Schulen wird eine einheitliche Schuluniform getragen. Einen großen Unterschied zu unserem Schulsystem gibt es – die Schüler werden nicht nach Leistung auf die Schulen eingeteilt sondern nach sozialer Herkunft, da es gebührenfreie Schulen, aber auch solche mit sehr hohen Kosten gibt. Die privaten Schulen sind zwar die teuersten, dafür aber auch die Besten, die am kompetentesten auf das Abitur vorbereiten.
Die Ferienzeit ist sehr lang, von Mitte Dezember bis Anfang März, dazu kommen zu den Feierlichkeiten hier und da ein paar freie Tage und Wochen.

Dein Schulalltag in Chile

Bevor es für dich Kofferpacken heißt, suchst du dir bei den meisten Organisationen zuerst eine Gastfamilie aus. Das geschieht, bevor du die passende Schule und den richtigen Ort für dich aussuchst. Dabei kannst du dich schon für eine Region entscheiden, alles weitere erfährst du dann in den nächsten Schritten in Richtung Auslandszeit – aber du möchtest bestimmt eh deine Zeit zum Reisen nutzen und wirst viel unterwegs sein. Am Ende der Sekundarschule können die Schüler einen Schwerpunk legen, beispielsweise auf Naturwissenschaften, Gesellschaftswissenschaften oder auch auf einen praktischeren, berufsorientierenden Zweig. Das in zwei Hälften aufgeteilte Schuljahr startet immer zwischen Februar und März und dauert bis Mitte Dezember. Die Schule wirst du normalerweise von Montag bis Freitag zwischen etwa 8 und 16 Uhr besuchen. Über die Dauer deiner Schulzeit im Ausland bestimmst dabei du. Ob du ein ganzes oder ein halbes Jahr bleiben magst, oder nur für rund 3 Monate bleiben möchtest, ist egal. Du solltest aber über Grundkenntnisse in Spanisch verfügen. Das Ganze wird, je nach Organisation, preisliche bei rund 7.500 Euro für ein komplettes Jahr liegen. Dabei sind der Flug, die Versicherung und Betreuung aber schon eingeschlossen.

Alternativen zum Schüleraustausch in Chile

Natürlich kannst du in Chile nicht nur einen Schüleraustausch machen, sondern auch andere Arten einer Ausldanszeit dort verbringen. Ob als Work and Traveller, als Backpacker, in der Freiwilligenarbeit, oder auf andere Weise. Informiere dich hier über das bunte und vielfältige Angebot und finde dir richtige Möglichkeit für dich, um deine Auslandszeit umzusetzen!

>> Work and Travel
>> Freiwilligenarbeit
>> Farm- und Rancharbeit
>> Au-pair
>> Auslandspraktikum
>> Studieren im Ausland

Tipp aus der Redaktion

>> Freiwilligenarbeit in Chile
Wir empfehlen dir, als Volunteer nach Chile zu gehen. Schau im Programmfinder nach und informiere dich über alle Angebote und Programme! Gebe dazu bei deiner Suche als Land „Chile“ an und wähle dann unter den möglichen Interessen „Freiwilligenarbeit“ aus.