Welche Kosten kommen auf dich zu, wenn ich gerne ein Auslandsjahr machen möchte? Wir bringen Licht ins Dunkel und geben dir wichtige Anhaltspunkte in punkto Kosten eines Schüleraustausches bzw. High School Years.

Kosten für dein Auslandsjahr

Wie hoch sind die Kosten für ein Auslandsjahr?

Du möchtest gerne ein Jahr im Ausland verbringen? So ein Schüleraustausch ist sehr eindrucksvoll und bringt dich sowohl persönlich als auch in den Schulleistungen ein ganzes Stück voran. Du wirst im Ausland Erfahrungen machen, die du später positiv auf dein Leben hier in Deutschland projizieren kannst. Es ist unheimlich spannend, das Leben aus einer anderen Perspektive zu reflektieren. Dabei spielt es natürlich eine nicht unwesentliche Rolle, in welchem Land du einen Schüleraustausch absolvieren möchtest.

Mehrere Dinge solltest du bei deiner Entscheidung beachten:

  1. Wie lange soll der Schüleraustausch dauern? Ein paar Wochen, einige Monate oder sogar ein ganzes Jahr?
  2. Möchtest du in Europa bleiben oder doch lieber in die USA, Kanada etc. fahren?
  3. Traust du dir zu, solange von zu Hause wegzubleiben und deine Familie und deine Freunde einige Monate nicht zu sehen?
  4. Bist du selbstbewusst genug für so einen Trip?
  5. Wie viel Geld darf die Reise kosten?
    Die Höhe der anfallenden Kosten variiert natürlich. Sie ist abhängig von der Entfernung, der Aufenthaltsdauer, der Art des Schüleraustauschs, dem „Paket“ an Leistungen und natürlich davon, wie viel Taschengeld du benötigst.

Im folgenden Infotext werden wir dir eine Übersicht über die Kosten geben. Dann kannst du zusammen mit deinen Eltern entscheiden, was für dich infrage kommt.

Pauschal kann man sagen, dass ein mehrere Monate dauernder Schüleraustausch von professionellen Anbietern zwischen 5.000  Euro und 30.000 Euro kostet. Darin enthalten sind meistens die Schulgebühren sowie die Bearbeitungskosten. Auch die Kosten für die Aufwandspauschale für deine Gasteltern sind dabei bereits berücksichtigt.

Natürlich ist es für die Austausch-Organisation auch sehr aufwändig, eine geeignete Gastfamilie und eine passende Schule zu finden, eine ständige Erreichbarkeit vor Ort zu garantieren und Vor- und Nachbereitungstreffen in deinem Heimatland zu organisieren.
Dies erklärt die doch recht hohen Gesamtkosten.

Weitere Ausgaben entstehen dann durch den Flug, das Visum und eine Schuluniform, die in einigen Ländern zum Standard gehört. Außerdem sollten deine Eltern auch eine Auslandsversicherung für dich abschließen. Und last but not least möchtest du natürlich auch noch genügend Taschengeld mit dabeihaben. Einkalkulieren solltest du ungefähr 150-250 Euro pro Monat, je nach Gastland.
So ein Austauschjahr ist also nicht gerade billig!

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, ein Stipendium oder andere Fördermittel wie zum Beispiel Auslands-BAfög zu bekommen. Diese Zahlungen hängen von mehreren Dingen ab, aber nicht unbedingt von deinen Schulnoten, sondern auch davon, ob du dich sozial engagierst, besondere sportliche Aktivitäten ausübst, oder ähnlichem. 

Übersicht über die einzelnen Kostenfaktoren:

  • Pauschalbetrag für die Austauschorganisation
  • Flug
  • Visum
  • Schuluniform
  • Auslandsversicherung
  • Taschengeld für Schulausflüge, Fahrkarten, Schulutensilien etc.

Wie teuer ist ein Schüleraustausch in den einzelnen Ländern?

Hier folgt eine grobe Übersicht über die anfallenden Kosten für die einzelnen Austauschländer. Natürlich spielen viele weitere Faktoren eine Rolle, wie etwa, ob es sich um eine staatliche oder private Schule handelt, ob du in einem Internat oder einer Sportakademie untergebracht wirst und ob du in der Stadt oder auf dem Land lebst. All dies ist entscheidend dafür, wie teuer dein Aufenthalt in dem fremden Land wird.

 Staatliche SchulenPrivate SchulenSchulen
Englandab ca. 7.000 €ab ca. 11.300 €
Frankreichab ca. 4.880 €
Spanienab ca. 6.100 €
Irlandab ca. 6.100 €ab ca. 18.000 €
USAab ca. 9.000 €ab ca. 12.400 €
Kanadaab ca. 7.000 €ab ca. 14.500 €
Australienab ca. 7.500 €ab ca. 10.100 €
Neuseelandab ca. 7.300 €ab ca. 8.300 €
Südafrikaab ca. 4.700 €
Brasilienab ca. 5.700 €

 

Du hast noch weitere Fragen zum Thema Auslandsjahr?

>> Dann schreib uns jetzt bei Facebook!

Finanzielle Möglichkeiten, um dir deinen Traum einer Auslandszeit zu erfüllen:

Stipendien

Die Voraussetzungen, um ein Stipendium zu ergattern, sind von verschiedenen Dingen abhängig. Du musst aber kein Einser-Schüler sein, um in den Genuss eines solchen Zuschusses zu kommen. Auch, wenn du über ein besonderes Talent verfügst oder sozial sehr engagiert bist, hast du gute Chancen für ein Stipendium. Oft musst du hierfür ein Motivationsschreiben anfertigen und wirst daraufhin zu einem Vorstellungsgespräch oder einer Art Accessmentcenter eingeladen, bei dem es um deine intelektuelle und soziale Kompetenz geht.
Es gibt auch zwei unterschiedliche Arten von Stipendien: Teil- und Vollstipendien

•    Vollstipendium für die USA über ca. 9.700 Euro
•    Musikstipendium in Neuseeland über ca. 25% der Schulgebühren als Zuschuss
•    Sozialstipendium „Round The World“ über ca. 1.500 Euro
•    Etc.

Worin unterscheiden sich Teil- und Vollstipendien?

Wie der Name schon vermuten lässt, werden bei einem Teilstipendium nicht alle Kosten übernommen. Den Rest der finanziellen Aufwendungen müssen deine Eltern und du übernehmen. Bei einem Vollstipendium werden dagegen alle Kosten gesponsert.

Auslands-BAfög

Um so einen Zuschuss zu bekommen, darf das Einkommen deiner Eltern eine bestimmte Summe nicht überschreiten. Hierbei spielen also ausschließlich finanzielle Voraussetzungen eine Rolle.In verschiedenen Formularen muss deine Familie dann gewisse Fragen beatnworten und Nachweise erbringen – der bürokratische Aufwand ist also nicht gerade klein. Trotzdem ist es eine tolle Fördermöglichkeit, um ein paar Zuschüsse vom Staat zu bekommen. Fair hierbei ist vor allem, dass es für alle je nach Bedarf zugänglich ist.

Verliere das Ziel nicht aus den Augen

Natürlich ist eine Menge „Papierkram“ zu erledigen, wenn du, beziehungsweise deine Eltern, in den Genuss von Fördermitteln kommen wollt. Aber der Mehraufwand lohnt sich schon bei so einer großen Summe. Und außerdem hast du ja ein Ziel vor Augen, das du unbedingt erreichen willst… eine aufregende Zeit im Ausland!

Und wenn du eine geeignete Organisation für deinen Schüleraustausch gefunden hast, übernimmt diese auch einen Großteil des Schriftverkehrs. Außerdem sind die Mitarbeiter dir behilflich bei der Auswahl der Fördermittel und können dir ansonsten auch noch viele wertvolle Tipps für ein tolles Austauschjahr geben.

Ein Austauschjahr für Schüler bereichert auf jeden Fall dein Leben, macht dich selbstbewusster und erweitert deinen Horizont.
Im Rahmen der Globalisierung kann es ja nicht schaden, einmal über den eigenen Tellerrand zu schauen. Nur so kannst du andere Kulturen hautnah erleben und verstehen. Eine große Toleranz fremden Menschen gegenüber und Verständnis für andere Verhaltensweisen sind der Lohn!

Hier findest du weitere Details zum Thema Finanzierung:

>> Wie kann ich mein Auslandsjahr finanzieren?
>> Auslandsjahr Stipendium
>> Auslands-Bafög
>> Kindergeld im Ausland

Alle Kompakt-Infos zum Thema Auslandsjahr findest du hier:

>> Der Auslandsjahr-Guide

Starte jetzt in dein Abenteuer „Auslandsjahr“

Wähle aus über 2000 Schüleraustausch Programmen weltweit und finde deine passende Auslandszeit