Eine durchaus berechtigte Frage – wie wird sich das Austauschjahr auf mich ganz persönlich auswirken? Werde ich als „anderer“ Mensch heimkehren? Inwiefern verändert mich der Austausch? Werde ich überhaupt wieder zurückkehren wollen? Welche neuen Charaktereigenschaften werde ich bekommen – weltoffener, toleranter, selbstbewusster? Vom Mauerblümchen zum Partylöwen?

Persönlichen Veränderungen nach dem Austausch

Durch den Schüleraustausch wirst du nicht als komplett neuer und anderer Mensch zurückkehren. Das wäre ja wohl auch ein bisschen zu viel des Guten – aber verändern wird dich der Austausch definitiv. Wenn du eine längere Zeit ohne deine Familie im Ausland bist, wirst du in jedem Fall selbstbewusster, selbständiger und wahrscheinlich auch ein ganzes Stück weit toleranter zurückkehren.

Die Entwicklungen, die du während deines Austauschs mitmachst, sind vielfältig. Im Prinzip kann man schon sagen – so hart es klingen mag – dass du nach deiner Ankunft im Ausland zuerst mal ins kalte Wasser geworfen wirst. Und das ist gut so! Auf diese Weise musst du nämlich mit einer dir völlig unbekannten und neuen Situation umgehen müssen – oder es eben lernen.

Bessere Sprachkenntnisse

Dass dies schon alleine aus sprachlicher Hinsicht bedeutende Veränderungen mit sich bringt, ist einleuchtend. Dadurch, das du in einer anderssprachigen Familie lebst und auch den entsprechenden Unterricht besuchst, wirst du im Nu die dortige Sprache lernen – und zwar völlig anders, als du dies jemals vergleichsweise hier im Schulunterricht tun würdest. Denn bei einem Austausch ist es nicht so wie hier im Englisch-Unterricht, nämlich dass du Englisch sprechen KANNST oder SOLLST – du MUSST es. Das fördert deine Sprachkompetenz ganz erheblich. Du tauchst bei einem Austausch völlig in die Sprache ein und du wirst sehen, es dauert auch nicht lange, bis du beginnst, in der Fremdsprache zu träumen.

Bessere Menschenkenntnis

Natürlich verändert dich so ein Austausch auch im sozialen Bereich. Du lernst so viele neue Menschen mit so vielen verschiedenen Charakteren und so unterschiedlichen Kulturen kennen wie vermutlich nie mehr in deinem Leben kennen. Dass dich das prägt und offener macht, ist logisch, oder?

HIER KOSTENLOSE AUSLANDSJAHR-KATALOGE BESTELLEN

Finde hier eine Übersicht mit den Auslandsjahr-Katalogen verschiedener Organisationen zu Schüleraustausch Zielländern weltweit. Erhalte Infos deiner Wahl zu Schüleraustausch & Highschool Programmen: Jetzt kostenlos und unverbidlich Kataloge nach Hause bestellen!

Bessere Art der Konfliktbewältigung

Da du in deinem Austauschland keine Freunde und auch keine Eltern zur Verfügung hast, die dir mal eben unter die Arme greifen, wenn es „brennt“, wirst du wohl oder übel eventuelle Konflikte alleine lösen müssen. Und das auch noch in einer anderen Sprache! Denn es kann durchaus sein, dass beim Austausch nicht alles ganz genau so abläuft, wie du dir das vorstellst. Das macht aber nichts – denn wann im späteren Leben läuft schon mal alles nach Plan? Ein weiterer „Beweis“ dafür, dass der Austausch dich fit und stark macht fürs spätere Leben. Du lernst, Konflikte auszutragen und Probleme aktiv anzugehen.

Sprachliche Kompetenz, Sozialkompetenz, Selbständigkeit, Selbstbewusstsein – hört sich gut an? Ist es auch. Vor allem dann, wenn du dich mal auf einen Job bewerben musst, denn Personalchefs wissen genau diese Kompetenzen zu schätzen.

Und wie ist es dann nach der Rückkehr?

Vielleicht gefällt es dir während des Highschooljahres so gut, dass du gar nicht wirklich heimkehren magst. Und vielleicht hast du auch tatsächlich zuhause ein bisschen Probleme, dich wieder in den Alltag einzufinden. Aber da kannst du ganz beruhigt sein: das ist völlig normal.

Weitere Infos zum Thema:

>> Perspektiven nach dem Auslandsjahr
>> Welche Erfahrungen werde ich machen?
>> Vorteile eines Auslandsjahres