Die Schweiz als mehrsprachiges Land (u.a. Deutsch, Französisch, Italienisch) hat eine lange Tradition im Schüleraustausch zwischen den Sprachgebieten. Selten gibt es auf so kleiner Fläche so viele verschiedene Sprachen, Kulturen, Charaktere und Landschaften. Pulsierendes Stadtleben ist nur ein Katzensprung von ruhiger, erholsamer Idylle entfernt. Diese Mischung aus Tradition und Moderne prägt alle Lebensbereiche.

Auslandsaufenthalt bzw. Schüleraustausch in der Schweiz

Ein Auslandsjahr bei unseren Schweizer Nachbarn

Wer bei der Überschrift jetzt ausschließlich an Schokolade, schneebedeckte Gipfel, Käse und komische Dialekte denkt, hat in der Schweiz, wie schon erwähnt, vieles Neues zu entdecken. Während eines Schüleraustausches lernst du das Leben der Schweizer jenseits der abgegriffenen Klischees kennen. Als Schüler an einer örtlichen Schule und als Teil deiner Gastfamilie bist du integriert und bekommst die Möglichkeit, dir ein eigenes Bild vom schweizerischen „savoir vivre“ zu machen. Touristen bleibt da vieles verschlossen. Interesse geweckt? Auf dieser Seite erfährst du mehr über das Leben in der Schweiz sowie zum dortigen Schulsystem und Schulalltag.

Themen dieser Seite:

Auslandsjahr in der Schweiz:  Ein Land – viele Sprachen

Während deines Auslandsjahrs in der Schweiz hast du eine reelle Chance so etwas wie Sprachverwirrung zu erleben. Die Schweiz hat nämlich vier offizielle Landessprachen. Zum einen gibt es die deutschsprachige Schweiz, wo die meisten Bewohner leben. Darüber hinaus werden im Land zahlreiche Dialekte gesprochen. In 18 der 26 Kantone sprechen die Einheimischen vorwiegend schweizerdeutsche Dialekte. Französisch ist die Sprache der „Suisse romande“ im Westen des Landes. Wer im Tessin oder in den südlichen Tälern Graubündens zuhause ist, spricht Italienisch. Eine sehr kleine Gruppe von Schweizern (0,5%) spricht Rätoromanisch, eine romanische Sprache. Die Rätoromanen haben eigentlich sechs unterschiedliche Sprachen mit den hübschen Namen „Sursilvan“, „Sutsilvan“, „Surmiran“, „Puter“ und „Vallader“. Hinzu kommt seit 1982 eine Art sprachlicher Mittelweg zwischen diesen fünf Sprachen, das Rumantsch Grischun. 

Einen weiteren Beitrag zur sprachlichen Vielfalt der Schweiz leisten die dort lebenden Menschen aus dem Ausland. 

HIER KOSTENLOSE AUSLANDSJAHR-KATALOGE BESTELLEN

Finde hier eine Übersicht mit den Auslandsjahr-Katalogen verschiedener Organisationen zu Schüleraustausch Zielländern weltweit. Erhalte Infos deiner Wahl zu Schüleraustausch & Highschool Programmen: Jetzt kostenlos und unverbidlich Kataloge nach Hause bestellen!

Austauschjahr Schweiz: Das kulturelle Leben in der Schweiz 

Im Schweizer Auslandsjahr als Austauschschüler kannst du die kulturelle Vielfalt genießen. Die Kultur der Schweiz ist eng mit den Regionen und deren verschiedenen Sprachen und geographischen Merkmalen verknüpft. So pflegen die unterschiedlichen Regionen neben ihren ganz eigenen Traditionen auch individuelle Ernährungsgewohnheiten. Ob ein Einheimischer in den Bergen – oder einem abgeschiedenen Tal, im Mittelland oder in Zürich aufwächst und lebt, prägt ihn jeweils kulturell stark unterschiedlich. Und die gemeinsame kulturelle Identität der Schweizer? Dazu muss man wissen, dass die gemeinsame Geschichte der verschiedenen Sprachregionen erst ca. 200 Jahre jung ist. Die Schweizer sprechen in diesem Zusammenhang von ihrem Land als „Willensnation“. Das bedeutet: Alle Bürger bilden freiwillig eine Einheit, ohne aber wirklich einheitlich zu sein. Was viele Schweizer verbindet ist sicherlich der Sport. Dazu gehören nicht nur die Nationalsportarten wie beispielsweise Steintossen, Schwingen und Hornussen. Einheimische wie Touristen lieben die Schweiz für ihre Wintersport- und Wandergebiete und die einzigartigen Bedingungen zum Bergsteigen.  

Auslandsjahr in der Schweiz: Facts zum Schulsystem

Das dreistufige Schulsystem der Schweiz zeigt gewisse Parallelen zu unserem deutschen:

  • Primarstufe: In den meisten Kantonen dauert sie sechs Schuljahre und ist obligatorisch.
  • Sekundarstufe I: ebenfalls obligatorisch; in der Regel drei Schuljahre. Die Sekundarstufe I vermittelt eine grundlegende Allgemeinbildung und bereitet die Schüler auf eine Berufsbildung oder weiterführende Schule (Sekundarstufe II) vor.
  • Sekundarstufe II: Sie bietet sowohl berufsbildende als auch allgemeinbildende Ausbildungsmöglichkeiten. Zu den letzteren gehören die so genannten Maturitätsschulen (Gymnasien) und die Fachmittelschulen. Schüler einer Maturitätsschule können nach drei bis vier Jahren ihre Matura (entspricht unserem Abitur) erlangen.

Austauschjahr Schweiz: Aus dem Schulalltag

Beim Schüleraustausch in der Schweiz lebst du für ein Auslandsjahr in einer netten, ausgesuchten Gastfamilie. Wenn deine Gastgeschwister auf dieselbe Schule gehen wie du, könnt ihr gemeinsam in den Schultag starten. Hast du dich für eine Schule entschieden, sind hohe Motivation sowie Leistungsvermögen gefragt. Die Anforderungen an diesen Schulen sind generell sehr hoch. Je nachdem, in welcher Region deine Schule liegt, unterrichten die Lehrer auf Deutsch, Französisch oder Italienisch. Hinzu kommen eine weitere Landessprache sowie Englischunterricht. Neben den Sprachen legt jede Schule diverse Schwerpunkte in den Bereichen  „Sport“,  „Naturwissenschaften“ oder „Musik“.

Schüleraustausch in die Schweiz – Jetzt kostenlos Kataloge bestellen

Starte jetzt in dein Abenteuer „Auslandsjahr“

Wähle aus über 2000 Schüleraustausch Programmen weltweit und finde deine passende Auslandszeit