Der Begriff Auslandsjahr ist ein feststehender Begriff für einen Auslandsaufenthalt. Er schließt auch Auslandsaufenthalte ein, die kein ganzes Jahr dauern. Im Prinzip kannst du je nach Organisation und Gastland die Länge des Auslandsjahres selbst wählen. Üblich sind aber Angebote für ein ganzes oder ein halbes Jahr. An dieser Stelle beschäftigen wir uns auch mit der Frage, welche Austausch-Dauer optimal sein kann.

Gibt es eine optimale Länge für den Schüleraustausch?

Über die optimale Länge eines Schüleraustauschs lässt sich – so wie auch über vieles andere im Leben – vortrefflich streiten. Ganz klar: Je länger du gehst, desto schwieriger wird es für dich, in deine alte Klasse zurückzukehren, desto mehr wirst du allerdings auch an sprachlichen Kenntnissen und neuen Eindrücken mit nach Hause nehmen.

Außerdem kommen immer auch persönliche Faktoren hinzu: Wie wichtig ist es für dich, dass du danach wieder die alte Klasse besuchst? Wie wichtig ist dir die Tatsache, Weihnachten oder Geburtstage im Kreise deiner Familie zu verbringen?

Schüleraustausch: Am besten gleich ein Austauschjahr?

Vieles spricht durchaus dafür, aus dem Austausch gleich ein ganzes Austauschjahr zu machen. Immerhin braucht es einfach mal eine gewisse Zeit, bis du dich in das neue Leben und in die neue Kultur einfindest und dort „ankommst“. Da ist ein halbes Jahr doch mitunter ganz schön wenig. Die ersten paar Wochen kann man noch nicht wirklich davon sprechen, integriert zu sein und wenn du dann schon wenige Wochen danach wieder zurückkehren musst, ist das eigentlich schade. Außerdem lernst du während eines ganzes Jahres auch den Jahresablauf in deinem Austauschland kennen: die Jahreszeiten, die Feste, die im Laufe eines Jahres gefeiert werden, ein komplettes Schuljahr etc. etc. Generell lässt sich also sagen: Wenn es irgend geht, versuche gleich ein Jahr lang einen Austausch zu machen.

Aber natürlich ist die Hemmschwelle bei dem Gedanken an ein ganzes Jahr in der Ferne doch ein wenig größer, als wenn es sich nur um ein paar Monate handelt. Sollte das Heimweh allzu groß werden, sind wenige Monate schneller vorbei als ein ganzes Jahr. Aber auch wenn du zu den Menschen gehörst, die etwas länger brauchen um „warm“ zu werden und um sich einzuleben – irgendwann wird das Heimweh weniger und du wirst dich in deiner Gastfamilie mehr und mehr Zuhause fühlen.

Austausch für ein halbes Jahr

Auch ein Austausch von einem halben Jahr hat seine Vorteile: Du bist nicht so lange von Zuhause weg und kannst, wenn du den Zeitpunkt des Austauschs geschickt wählst, nach deiner Rückkehr ggf. wieder in die bisherige Schulklasse einsteigen. In einem halben Jahr kannst du ebenfalls eine ganze Menge an neuen Eindrücken gewinnen, Menschen kennenlernen und deine Sprachkenntnisse deutlich verbessern.

Austausch für wenige Wochen oder Monate

Zwar kannst du bei einem kürzeren Austausch natürlich nicht so wirklich in die Kultur und die Lebensart eintauchen, dennoch wirst du auch schon bei einem Austausch von wenigen Wochen eine deutliche Verbesserung deiner Fremdsprachenkenntnisse feststellen. Bist du eher der schüchterne oder skeptische Typ, reicht dir die Zeit vielleicht nicht, um wirklich gute Kontakte zu knüpfen. Dafür hast du aber das gute Gefühl, sollte es dir überhaupt nicht gefallen, dass du schon nach relativ kurzer Zeit wieder nach Hause zurückkehren kannst. Erfahrungsgemäß ist es aber meistens beim Austausch genau anders herum: Wenn sich die Zeit dem Ende zuneigt, wirst du es bereuen, dass die Heimat schon wieder ruft. Dennoch kann man sagen: Besser nur wenige Wochen an einem Schüleraustausch teilnehmen als gar nicht!

Aber, ganz klar, tolle Erfahrungen kann du auch mit einem Austausch von zwei Wochen machen – aber vergleichen mit einem ganzen Austauschjahr kannst du es nicht!

>> Erfahrungen im Auslandsjahr machen

Überlege dir, was dir persönlich am wichtigsten ist, was konkret du dir von deinem Austausch versprichst, ob du es dir zutraust, ein ganzes Jahr von Zuhause wegzubleiben und wie es für dich zeitlich, aber auch finanziell machbar ist.

HIER KOSTENLOSE AUSLANDSJAHR-KATALOGE BESTELLEN

Finde hier eine Übersicht mit den Auslandsjahr-Katalogen verschiedener Organisationen zu Zielländern weltweit. Erhalte Infos deiner Wahl zu Schüleraustausch & Highschool, Work and Travel, Freiwilligenarbeit, Au-pair, Farmarbeit, Auslandspraktikum, etc.

In 5 Schritten zu deiner Auslandszeit

Schritt 1

Orientiere dich: So findest du die passende Auslandszeit!

Orientiere dich: So findest du die passende Auslandszeit!

Welches Land soll es sein und welche Auslandszeit passt eigentlich zu mir? Möchtest du als Work and Traveller die coolsten Surfspots an Australiens Küste oder..Weiterlesen

Schritt 2

Auslandszeit-Kreditkarte beantragen

Auslandszeit-Kreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskrankenversicherung finden

Auslandskrankenversicherung finden

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem längeren Auslandsaufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist auch oft Voraussetzung um überhaupt mit..Weiterlesen

Schritt 4

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist meist einer der größten Kostenpunkte deines Auslandsjahres und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Reise-Rucksack

Das wichtigste Utensil eines Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere..Weiterlesen

Starte jetzt in dein Abenteuer „Auslandsjahr“

Wähle aus über 2000 Schüleraustausch Programmen weltweit und finde deine passende Auslandszeit