Schüleraustausch Frankreich für 3 Monate - Darauf kannst du dich freuen!

Träumst du davon, den Louvre in Paris mit eigenen Augen zu sehen? Ist Französisch die Sprache deiner Wahl? Du möchtest in die französische Lebensart reinschnuppern, kannst aber deine Schule oder Familie nicht für ein halbes oder ganzes Jahr verlassen? Dann bietet sich ein Kurzzeitprogramm in Frankreich an. Du genießt trotzdem alle Vorteile eines Schüleraustausches, du wirst unter anderem Teil einer herzlichen Gastfamilie, besuchst eine regionale Schule und gewinnst Eindrücke dieses schönen und vielseitigen Landes!

Wie du dir den Traum von einem Schüleraustausch für 3 Monate in Frankreich erfüllen kannst, erläutern wir dir in diesem Artikel!

Programmdetails
  • Programmdauer: 4-6 Wochen
  • Programmstart: flexibel wählbar
  • Vorbereitung: Vorbereitungstreffen in Deutschland mit Returnees und Organisationsmitarbeitern, Vorbereitungsmaterialien
  • Vorbereitungskurs: vor Ort optional/inklusive, von der Organisation und der Länge des Aufenthaltes abhängig
  • Stipendien: einige Organisationen vergeben Stipendien
  • High School & Gastfamilie: Vermittlung an eine öffentliche oder eine private Schule und in eine ausgesuchte Gastfamilie
  • Betreuung: durch eigene Mitarbeiter vor Ort oder Partnerorganisation und durch Notfall-Hotline der Organisation
  • Regionen- und Schulwahl: je nach Organisation gegen Aufpreis möglich
Teilnahmevoraussetzungen
  • Sprachkenntnisse: gute/ausreichende Französisch-Kenntnisse
  • Altersgrenze: 14-18
  • Schulnoten: gute/befriedigende Schulnoten vorausgesetzt
Finanzierungsmöglichkeiten
  • enige Organisationen vergeben Teil- und Vollstipendien
  • AuslandsBAföG
High School Frankreich erleben – außerschulische Aktivitäten

Wird meist nur in Internaten angeboten.

Die TOP 3 Austauschorganisationen für Frankreich

Finde deine Austauschorganisation für einen Schüleraustausch nach Frankreich. Bestelle hier kostenlos und unverbindlich deinen Schüleraustausch Katalog.

Loading...

Verbessert ein Austausch für 3 Monate nach Frankreich mein Französisch?

Jein! Wenn du gerne einen Schüleraustausch in Frankreich machen möchtest, dann kannst du auch bereits in 3 Monaten erhebliche Verbesserungen deines Französischs feststellen. Wie groß diese schließlich sein werden, liegt ganz an dir! Wenn du den Kontakt zu deiner Gastfamilie, deinen neuen französischen Freund*innen, Klassenkamerad*innen und Menschen im Alltag suchst und dich stetig darum bemühst dich zu verbessern, dann wirst du in kürzester Zeit große Sprünge in deinen Fremdsprachenkenntnissen feststellen.

Vor- und Nachteile eines Kurzaustauschs nach Frankreich

Solltest du dir noch nicht sicher sein, ob der Kurzaustausch für dich die richtige Option ist, dann bist du hier an der richtigen Adresse. Wir haben alle Vorteile und Nachteile eines Kurzaustauschs nach Frankreich für dich parat. Dies wird dir helfen eine Entscheidung bezüglich der Länge deines Aufenthaltes zu treffen.

Vorteile eines Kurzaustausches in Frankreich
  • Bekomme einen ersten Eindruck
  • Finde neue Freunde
  • Lerne die französische Kultur kennen
  • Frische dein Französisch auf
  • Die Schulklasse musst du nicht wiederholen
  • Gewinne schöne Erinnerungen
  • Schaue über den Tellerrand
  • Ideal für unsichere Schüler*innen
Nachteile eines Kurzaustausches in Frankreich
  • Zu kurz, um sich einzuleben
  • Keine erheblichen Sprünge in der Fremdsprache
  • Von deiner Gastfamilie und deinen Freunden musst du dich schon schnell wieder verabschieden

Kurzaustausch Frankreich: Welche Möglichkeiten gibt es?

Der Plan steht - Für dich soll es für ein paar Wochen oder Monate nach Frankreich gehen, doch nun überlegst du dir, wie du dir diesen Traum überhaupt erfüllen kannst? Dann bist du hier genau richtig, denn wir haben die drei typischen Wege für dich zusammengefasst, wie es Schülerinnen und Schüler in der Regel nach Frankreich zieht.

Schüleraustausch

Der Schüleraustausch ist der beliebteste Weg für Schülerinnen und Schüler ein neues Land zu erkunden. Nicht nur lernst du die Kultur kennen, sondern zugleich lebst du in einer französischen Gastfamilie, besuchst die französische Schule und findest neue Freunde. Dies ist ein spielend leichter Weg dein Französisch zu verbessern und neue Erfahrungen zu sammeln.

Sprachreise

Wenn es dein einziges Ziel ist die Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern, dann kannst du das am besten mit einer Sprachreise. Diese kann gut mehrere Wochen, aber auch mehrere Monate dauern, sodass du pro Tag mehrere Stunden Französischunterricht hast und so erhebliche Erfolge feiern kannst. Beachte allerdings, dass hier der klassische Schulalltag auf der Strecke bleibt.

Tolle Sprachreisen findest du auf unserem Partnerportal Sprachreisen.org.

Ehrenamtliche Arbeit

Du möchtest dein Französisch verbessern, das Land kennenlernen und zugleich etwas Gutes tun? Dann kannst du dies gerne mit der ehrenamtlichen Arbeit machen. Je nachdem wo du gerne arbeiten möchtest, kannst du in Frankreich reichlich Optionen finden, wie unter anderem die Arbeit auf einer Farm!

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um am Schüleraustausch für 3 Monate  teilzunehmen?

Kann jede Person nach Frankreich und einen Schüleraustausch machen? Fakt ist, wie der Name “Schüleraustausch” schon sagt, richtet sich dieser nur an Schüler*innen. Daher gibt es viele Programme der Austauschorganisationen, welche sich an Kinder und Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren orientieren. Es gibt alternativ aber auch Programme, die kurz nach dem Abi durchgeführt werden können. Falls du dich dafür interessieren solltest, dann empfehlen wir dir nach einer Organisation zu suchen, welche diese Option im Angebot hat.

Die Finanzierung muss stehen!

Neben den allgemeinen Voraussetzungen muss natürlich auch die Finanzierung geklärt werden. Für einen 3-monatigen Aufenthalt in Frankreich musst du mit circa 4500 Euro rechnen. Das ist natürlich alles andere als günstig, doch kannst du für einen Kurzaufenthalt leider keine Stipendien in Anspruch nehmen. Wenn du dennoch gerne nach Frankreich möchtest, doch die Kosten zu hoch sind, dann überlege dir, ob nicht ein längerer Austausch auch eine Option für dich wäre, da du so ein Stipendium beantragen könntest.

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten:

Schritt für Schritt zu deinem Kurzaustausch nach Frankreich!

Einen Schüleraustausch in Frankreich umsetzen ist doch bestimmt wahnsinnig schwer, oder? Nein, denn es bedarf lediglich 5 einfache Schritte. Welche Schritte das genau sind und wie du in kürzester Zeit deinen Platz bei einem Schüleraustausch in Frankreich sicherst, erfährst du hier!

Schritt 1: Ist Frankreich das richtige Gastland für dich?

Du denkst, französisch ist die schönste Sprache der Welt? Du kannst es kaum erwarten ein authentisches Croissant zu essen und mit deinen französischen Freunden einen Boot-Trip auf der Seine zu machen? Du möchtest die Bretagne mal mit eigenen Augen sehen? Dann ist Frankreich sicherlich das richtige Gastland für dich. Solltest du dir allerdings noch nicht so wirklich sicher sein, dann schaue dir gerne andere Optionen an, wie Kanada, die USA, England oder auch Irland. Was auch immer du dir von deinem Schüleraustausch erhoffst, in diese tollen Gastländer wirst du es finden!

Schritt 2: Kurzaustausch oder doch lieber ein längerer Austausch?

Wir haben dir die Vorteile und Nachteile eines Kurzaustausches aufgelistet, sodass du bereits weißt, was dich erwartet. Zugleich solltest du auch den finanziellen Aspekt im Hinterkopf behalten, denn leider gibt es keine Stipendien für einen kürzeren Aufenthalt. Überlege dir daher gut, wie lange du in Frankreich bleiben möchtest und auch wann du am liebsten verreisen willst.

Schritt 3: Finde die passende Organisation

Mit den Informationen aus den ersten beiden Schritten kannst du nun unseren Vergleichsrechner nutzen, welcher dir dabei helfen wird passende Organisationen zu finden, welche deinen Traum Auslandsaufenthalt anbieten. Zugleich bekommst du eine gute Übersicht über die möglichen Organisationen und kannst dir mit nur wenigen Klicks die Kataloge bestellen und dich mit dem Angebot auseinandersetzen. All dies wird dir helfen eine Entscheidung zu treffen.

Starte jetzt in dein Abenteuer Auslandsjahr

Finde dein High School Year Programm und deine Austauschorganisation mit dem „Auslandsjahr.org Finder“. Jetzt ganz einfach und schnell Programme nach deinen Wunschkriterien vergleichen!

Finde dein Programm
Schritt 4: Bewirb dich!

Entscheidung getroffen? Nun kannst du dich bei den Organisationen bewerben. Beachte, dass du dich nicht nur bei einer Austauschorganisation bewerben brauchst, sondern bei mehreren. So sind auch deine Chancen größer angenommen zu werden. Die Kurzbewerbung kannst du ganz einfach über unsere Webseite abschicken - leichter geht es wirklich nicht!

Schritt 5: Los gehts!

Nun hast du es geschafft! Deine Bewerbung ist abgeschickt und du wurdest zum Auswahlgespräch eingeladen? Nun musst du nur noch das hinter dich bringen und schon kann dein großes Abenteuer in Frankreich beginnen!

FAQ: Alle wichtigen Fragen rund um den Schüleraustausch in Frankreich für 3 Monate!

Du freust dich schon wahnsinnig auf das Abenteuer in unserem Nachbarland? Dann ist das absolut verständlich, doch vielleicht brennen dir ja noch ein paar Fragen auf der Seele. Sollte dies der Fall sein, dann können wir dich beruhigen, denn hier findest du die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Schüleraustausch für 3 Monate in Frankreich!

Wie lange dauert ein Schüleraustausch in Frankreich?

Da es viele verschiedene Programme der Austauschorganisationen gibt, hast du regelrecht die Qual der Wahl, wenn es um die Länge deines Aufenthaltes geht. Von wenigen Wochen, zu mehreren Monaten bis hin zu einem Auslandsjahr gibt es reichlich Optionen.

Schüleraustausch Frankreich: 2 Wochen oder doch 3 Monate?

Generell würden wir sagen, dass längere Aufenthalte erheblich besser sind, da du so mehr Eindrücke gewinnen kannst, dein Französisch optimierst und mehr Zeit hast, dich einzuleben. Wenn du dich allerdings sehr unsicher fühlst und nicht genau weißt, ob du dir einen längeren Schüleraustausch überhaupt zutraust, dann kannst du es auch erst mal mit ein paar Wochen oder wenigen Monaten versuchen. Gerade für wenige Wochen bietet sich z.B. eine Sprachreise an, in der der Fokus besonders auf das Sprachenlernen gelegt ist.

Wann sollte ich mich am besten für ein Auslandsjahr bewerben?

Durch die Corona-Pandemie sind aktuell die Plätze für einen Schüleraustausch begrenzt, sodass wir dir empfehlen dich früh genug zu bewerten. Du kannst unter anderem dich dieses Jahr schon für einen Austausch im nächsten Jahr bewerben. Nicht nur hast du so mehr Zeit dich mental vorzubereiten, sondern zugleich gibt das auch den Organisationen mehr Zeit eine passende Gastfamilie für dich zu finden.

Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Schüleraustausch nach Frankreich?

Ein Kurzaustausch nach Frankreich wird meistens in den Sommerferien durchgeführt, dies hat den Vorteil, dass du keinen Schulstoff in deiner deutschen Schule verpasst und zugleich kannst du Frankreich bei sonnigem und warmem Wetter genießen.

auslandsjahr-logo

ÜBER AUSLANDSJAHR.ORG

Auslandsjahr.org ist ein unabhängiges Fachportal rund um die Themen Auslandsjahr, Schüleraustausch, Austauschjahr sowie Auslandsaufenthalte. Es gehört zu AustauschKompass, dem größten online Netzwerk zum Thema Schüleraustausch, welches bei der Suche nach der perfekten Austauschorganisation unterstützt.

© 2022 - AustauschKompass GmbH