Du möchtest ein Auslandsjahr in Nordamerika absolvieren und dabei viel Natur erleben? Dann ist Kanada genau die richtige Wahl! Für ein Auslandsjahr in Kanada hast du verschiedene Möglichkeiten: In diesem Artikel geht es primär um den Schüleraustausch. Wir geben dir Informationen zum Leben in Kanada, zum Schulsystem, zum Alltag in der High School und beantworten dir alle Fragen, die dir auf der Seele brennen!

Du willst gleich mit deinem Auslandsjahr loslegen, dann finde dir jetzt dein passendes Programm:

Gründe für ein Auslandsjahr in Kanada

Du bist dir noch nicht sicher, ob Kanada wirklich die richtige Wahl für dein Auslandsjahr ist? Dann bist du hier genau richtig, ob die atemberaubende Natur bis hin zur außergewöhnlichen Gastfreundschaft, wir stellen dir die top Gründe für ein Auslandsjahr in Kanada vor!

So eine Landschaft hast du sicherlich noch nie gesehen!

Bild: Free-Photos-Pixabay.com-691554

Wenn du dich gerne in der Natur aufhältst, dann ist Kanada der ideale Ort für dein Auslandsjahr. Vor allem im Norden Kanadas eröffnet sich ein scheinbar unendlich weites Land mit einem einzigartigen Tier- und Pflanzenreich, Bergen, Flüssen, Seen und vielen Nationalparks. Zwar gibt es Polarwölfe und Eisbären nur sehr weit nördlich zu sehen, auf Braun- oder Waschbären kannst du aber auch in der Nähe von Wohngebieten stoßen. Wenn du kein Naturfreak bist und dich eher dem Großstadt-Feeling hergeben möchtest, bieten sich die Ballungsgebiete im Süden Kanadas an.

WOW – Eine Reise durch den zweitgrößten Staat der Erde

Auf der Reise vom äußersten Westen bis zum Osten bringt man nicht nur die gigantische Entfernung von 5.000 Kilometern hinter sich, man durchquert auch die verschiedenen Territorien, Provinzen und Landschaften Kanadas. Angefangen am wunderschönen Fleckchen Vancouver Island (wo man Wale in freier Wildbahn beobachten kann) gilt es zunächst die Rocky Mountains zu überqueren. 

Danach nähert man sich wieder der Tiefebene Kanadas und die Landschaft nimmt ein gänzlich anderes Bild ein: In Saskatchewan findet man weite Kornfelder, während in der Provinz Ontario die „Lake-Districts“ und die großen Wälder beeindrucken. Einmal erlebt haben sollte man hier den „Indian Summer”: Im Herbst färben sich die Wälder bunt und ergeben ein riesiges Farbspektakel. 

Schließlich erreicht man mit Quebec den französischen Teil Kanadas, wo niedliche Städte wie Quebec City auf das französische Kolonialerbe hinweisen. In Neufundland oder Labrador angelangt, erlebt man raues Küstenklima und beeindruckende Klippen.

Du siehst: Egal in welchen Teil Kanadas es dich während deines Auslandsjahres verschlägt, es gibt eine Menge zu entdecken!

Multikulti pur in Kanada!

Kanada ist ein Einwanderungsland: Obwohl bereits vor 5.000 Jahren die Ureinwohner (die „Inuits”) hier siedelten, ist die heutige Gesellschaft vor allem durch die Vergangenheit als britische bzw. französische Kolonie geprägt. Zahlreiche Einwandernde aus Europa kamen nach Kanada, später auch aus asiatischen Gebieten sowie aus der Karibik. Dadurch ist die heutige kanadische Gesellschaft multikulturell geprägt und das Land offiziell zweisprachig (bemerken kannst du das beispielsweise an den Beschreibungen auf Lebensmitteln – die sind nämlich stets in Englisch und in Französisch abgedruckt).

Canada calling: Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den USA

Natürlich gibt es auch viele Einwandernde aus den USA. Gemeinsamkeiten zum großen Nachbar bilden die Sprache, Feste wie „Thanksgiving“ oder gemeinsame Hobbys wie das „Barbecuing”. Beides wirst du in deinem Auslandsjahr persönlich erleben können. Die Kanadier*innen haben aber auch einen gewissen Nationalstolz und das Bedürfnis sich abzugrenzen. So darf man Kanadier*innen auf keinen Fall in einen Topf mit den US-Amerikaner*innen werfen. Das Nationalsymbol, das Ahornblatt (Englisch „maple leaf“), findet man mitunter als Zusatz bei Markenlogos und generell auf den zahlreichen Landesflaggen. Die Nationalsportarten sind außerdem entgegen der USA nicht Football oder Baseball, sondern Lacrosse und Eishockey.

Bist du überzeugt? Dann bestelle dir doch direkt deinen Katalog von deiner Wunschorganisation.

Wir listen dir hier alle Organisationen auf, die Schüleraustausche nach Kanada anbieten.

Was ist das Spannende an den verschiedenen Provinzen in Kanada

Vancouver, Toronto, Ontario oder Quebec, sind alles Städte die auf der ganzen Welt bekannt sind, doch wie steht es mit den Provinzen? Kanada hat 13 spannende Provinzen zu bieten, die wir dir hier gerne näher vorstellen wollen, darunter befindet sich British Columbia, Yukon, Alberta, New Brunswick, Ontario und Quebec. Hier möchten wir dir kurz und knapp beliebte und vor allem beeindruckende Regionen vorstellen, sodass du dir ein besseres Bild von Kanada machen kannst.

British Columbia: Du bist Outdoor-Liebhaber*in, liebst es Kayak zu fahren, Wandern zu gehen und die Schönheit der Natur zu bewundern? Dann bist du in British Columbia an der richtigen Adresse! 

Ontario: Dich hat das Großstadtfieber gepackt? Dann ist Ontario für dich die richtige Stadt! Kunstgalerien, Museen, Restaurants und reichlich Veranstaltungen warten auf dich. Verwechsel allerdings nicht die Stadt Ontario mit der Provinz!

Quebec: Bei Quebec handelt es sich zwar auch um eine weltbekannte Stadt, doch hat diese Stadt eher ein gemütliches Feeling. Falls du nach einer Möglichkeit suchst dein Französisch zu trainieren, dann hält Quebec sicherlich einige Möglichkeiten für dich bereit!

Bilinguales Auslandsjahr – Ja oder nein?

Kanada hat viel zu bieten, neben offenen und freundlichen Bewohnern, sagenhafter Natur und aufregenden Sportarten, gibt es aber noch einen weiteren Punkt, welchen Kanada so besonders macht und das ist der bilinguale Aspekt! Zwar ist es nicht das einzige Land, in dem mehrere Sprachen gesprochen werden, doch stellt sich vor allem bei Kanada die Frage, ob ein bilinguales Austauschjahr besonders interessant ist. 

In einem Teil Kanadas wird Englisch gesprochen und auf der anderen Seite Französisch. Je nachdem für welche Option du dich entscheidest, beziehungsweise wie du ins Ausland gehst (Schüleraustausch, Au-pair, etc.) kann es sein, dass du dich auf einen Ort einlassen musst. Dies bedeutet allerdings nicht, dass du zum Beispiel auf der englischen Seite Kanadas wohnst und so zugleich nicht dein Französisch trainieren kannst, denn Reisen sind auch innerhalb deines Auslandsjahres möglich.

Solltest du daher bereits Vorkenntnisse in Englisch und Französisch haben, dann ist es sicherlich möglich und empfehlenswert den bilingualen Aspekt dieses Landes zu nutzen, um deine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern.

6 Steps zum Schüleraustausch in Kanada – So leicht geht es!

In nur 6 Schritten den Traum von Kanada verwirklichen? Genau das ist möglich! Du möchtest mal Hockey spielen mit Kanadier*innen oder in einem der tausend Seen baden gehen? Dann zeigen wir dir hier, wie du diesen Traum wahr werden lassen kannst!

Schritt 1. – Steht die Entscheidung fest?

Die Entscheidung für ein Auslandsjahr sollte nicht einfach so getroffen werden, vielmehr musst du dir sicher sein, dass du es machen möchtest und vor allem auch mit deinem Gastland zufrieden sein. Wie wir dir bereits vorgestellt haben, ist Kanada wohl eines der beeindruckendsten Länder der Welt, doch ist es auch dein Wunschland?

Schritt 2. – Wann und wie zieht es dich nach Kanada?

Nicht nur die Frage nach dem Gastland muss beantwortet werden, sondern musst du dir auch überlegen, wie du deine Zeit in Kanada verbringen möchtest. Beispielsweise kannst du als Au-pair nach Kanada, durch einen Schüleraustausch oder auch durch Work & Travel. Wichtig ist es auch zu klären, wann du genau verreisen möchtest, um so das optimale Programm für dich zu finden.

Schritt 3. – Die Reise nach Kanada kommt mit Kosten einher

Solch eine Reise nach Kanada gibt es leider nicht kostenlos, sodass auch die Finanzierung geklärt werden muss. Je nachdem für welche Option, heißt wie du genau nach Kanada möchtest, können auch die Kosten variieren. Für einen Schüleraustausch musst du beispielsweise mindestens 14.000 Euro (für 1 Jahr) einplanen! Das ist natürlich eine erhebliche Summe, die viele Eltern nicht aufbringen können, doch keine Sorge es gibt reichlich Finanzierungswege.

Mögliche Finanzierungswege:

Mehr zu Stipendienmöglichkeiten findest du hier.

Schritt 4. – Finde deine Austauschorganisation

Um die ideale Organisation, beziehungsweise das passende Programm zu finden, kannst du die Antworten der Fragen aus Schritt 1 und 2 nutzen und diese in unserem Programmvergleich eingeben. Nun bekommst du eine Auswahl der passenden Organisationen und kannst dir bei uns die Kataloge bestellen und dich mit dem Angebot vertraut machen. Schaue dir auch gerne die Bewertungen an, so bekommst du einen guten Eindruck der Organisationen!

Schritt 5. – Bewirb dich JETZT!

Auswahl getroffen? Glückwunsch! Dann kannst du nun mit nur wenigen Klicks deine Bewerbung abschicken. Beachte dabei, dass du nun deine endgültige Wahl noch nicht treffen musst, gerne kannst du dich bei mehreren Austauschorganisationen bewerben! Danach wirst du zu einem Auswahlgespräch eingeladen und schon hast du es geschafft!

Schritt 6. – Das Abenteuer kann beginnen!

Du hast es geschafft! Nun heißt es sich vorbereiten und vor allem die Vorfreude genießen, schon bald wirst du eines der schönsten Länder der Welt erkunden und einzigartige Erinnerungen schaffen, die dir niemand mehr nehmen kann. Freue dich auch darauf andere Austauschschüler*innen kennenzulernen, da Kanada ein beliebtes Land für den Schüleraustausch ist!

Das Bildungssystem in Kanada – Das erwartet dich!

Das kanadische Schulsystem hat weltweit einen hervorragenden Ruf und schneidet bei Vergleichen wie dem PISA-Test und OECD-Studien regelmäßig gut ab. Teil des Erfolgs ist das gemeinsame Lernen in einer Ganztagsschule, die individuellen Wahlmöglichkeiten und das gute Schüler*innen-Lehrer*innen-Verhältnis.

Ähnlich wie in Deutschland hat Kanada kein nationales Bildungssystem. Die Ausgestaltung ist vielmehr den 10 Provinzen bzw. den 3 Territorien überlassen.

In den meisten Gebieten dauert die Grundschule (primary school) 6 Jahre. Danach folgt die dreijährige Junior Highschool und im Anschluss die drei- bis vierjährige Senior Highschool, die du in deinem Auslandsjahr besuchen wirst. In Quebec heißt die Senior High School „école polyvalente“.

Je nachdem welches berufliche Ziel man verfolgt, kann man innerhalb der Highschool verschiedene Kurslevel besuchen. Wer an einer Universität studieren will, belegt hauptsächlich „advanced level“-Kurse. Wer eine praktische Ausbildung oder ein Studium am College ins Auge gefasst hat, kann auch niedrigere Level belegen bzw. sich auf praktische Kurse spezialisieren.

Auslandsjahr Kanada: Der klassische Schulalltag

Die Schule wird in deinem Auslandsjahr in Kanada gegen 8.45 Uhr (also relativ spät) beginnen – und zwar täglich mit dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne in Englisch oder Französisch. Der späte Schulbeginn ist zum einen den Sportkursen geschuldet, die an mehreren Tagen der Woche bereits vor der Schule stattfinden. Zum anderen bedarf es einiger Zeit, bis die berühmten gelben Schulbusse alle Schüler*innen aufgesammelt haben, die um die Schule herum auf dem Land verstreut wohnen.

Schule macht Spaß! Vielfältige Fächerwahl und großes Sportangebot

Je nach Provinz belegst du in deinem weiteren Tagesablauf 4 bis 6 Fächer. Dabei hast du jeden Tag den gleichen Stundenplan, den du aber dank der vielseitigen Fächerangebote sehr spannend gestalten kannst. Neben Pflichtfächern wie Mathematik und Englisch gibt es eine Reihe ausgefallener und sehr praktischer Angebote wie Parenting, Media Arts, Schreinern, Ernährung und vieles mehr. Durch die Naturnähe in Kanada sind in den Sportunterricht zudem so tolle Sportarten wie Kanufahren, Klettern, Golfen, usw. integriert – in Deutschland unvorstellbar.  Nach der Schule eröffnet sich dir ein breites Angebot an Sportarten oder sonstigen Aktivitäten, wie z.B. Theater spielen, an.

Die High School – Vom Schulsport bis zu Freund*innen finden

Ein großer Teil des Lebens spielt sich also an der Schule ab und die Schüler*innen empfinden eine hohe Verbundenheit mit ihrer jeweiligen High School. Das sichtbare Tragen von Kleidung mit dem Schullogo ist hier nicht peinlich, sondern cool und es ist gang und gäbe, die Schulkamerad*innen beim Basketball- oder Volleyball Spielen gegen andere Schulen anzufeuern – unter Umständen auch mal während des Unterrichts. In deinem Auslandsjahr wirst du mit Sicherheit sehr schnell Teil dieser Gemeinschaft werden und den „school spirit“ aktiv miterleben.

FAQ: Alle wichtigen Fragen rund um das Auslandsjahr in Kanada!

Sicherlich hast du 1000 Fragen, wenn es um das Auslandsjahr in Kanada geht, oder? Keine Sorge, wir haben hier 7 häufige Fragen für dich beantwortet, sodass deinem Abenteuer in Kanada nichts mehr im Wege steht! 

Brauche ich für den Schüleraustausch in Kanada ein Visum?

Das kommt ganz darauf an, wie lange du in Kanada bleiben möchtest, denn bis zu 6 Monate kannst du sogar visumfrei dich in Kanada aufhalten. Solltest du allerdings ein Auslandsjahr planen, dann musst du ein sogenanntes ‚study permit‘ beantragen.

Bis wann kann ich mich für einen Schüleraustausch in Kanada bewerben?

In der Regel empfehlen wir dir dich spätestens 3 Monate vor der gewünschten Abreise zu bewerben, doch je früher, desto besser. Aktuell findest du bereits Programme und Organisationen für einen Schüleraustausch im nächsten Jahr. Wenn du daher jetzt schon weißt, dass es dich nach Kanada zieht, dann kannst du dich auch jetzt bereits um eine passende Organisation kümmern. Bestelle dir gerne die Kataloge über unsere Website und mache dich mit dem Angebot vertraut.

Wie alt muss ich sein, um einen Schüleraustausch in Kanada zu machen?

Es gibt diverse Programme für jede Altersklasse, doch solltest du als Schüler*in zwischen 14 und 18 Jahren sein.

Dürfen meine Eltern mich während meines Schüleraustausches in Kanada besuchen?

Das sollte kein Problem sein, sprich es mit deiner Gastfamilie ab und sicherlich werdet ihr da eine Lösung finden. Es ist sehr häufig die Tatsache, dass die Eltern ihr Kind in dem bestimmten Gastland “abholen” und daraufhin noch eine bestimmte Zeit im Land reisen, bis es dann wieder nach Deutschland geht. 

Was für eine Schule bzw. Klassenstufe werde ich beim Schüleraustausch in Kanada besuchen?

Vermutlich wirst du die Senior High School besuchen, dies kommt unserer 10ten bis 12ten Klasse gleich. Beachte, dass High Schools in Kanada Ganztagsschulen sind.

Kann ich mir die Provinz beziehungsweise die Stadt für meinen Schüleraustausch in Kanada aussuchen?

Ja und Nein! Wenn du dir jetzt bereits sicher bist, dass du in eine bestimmte Region möchtest, dann kannst du explizit nach Organisationen suchen, welche dir diese Option bieten. Zugleich solltest du allerdings beachten, dass dies oftmals nur gegen Aufpreis möglich ist.

Wie gut muss mein Englisch und mein Französisch sein, um einen Schüleraustausch in Kanada zu machen?

Vergiss nicht, dass ein Schüleraustausch dazu da ist, um deine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern, sodass du nicht perfekt Englisch und/oder Französisch sprechen musst. Hast du die Basics drauf und kannst eine Konversation führen, dann ist das mehr als genug. Stresse dich nicht zu sehr bezüglich deiner Sprachkenntnisse, denn du wirst schneller als du denkst große Fortschritte machen!

Starte jetzt in dein Abenteuer „Auslandsjahr“

Wähle aus über 2000 Schüleraustausch Programmen weltweit und finde deine passende Auslandszeit

Hier findest du eine Auswahl der verschiedenen Möglichkeiten nach Amerika zu kommen: