Einmal ein echtes Flamenco-Kleid zu tragen oder einen Stierkampf im Stadion live mitzuverfolgen ist schon lange ein Traum von dir? Du stehst auf Sonne, Meer und Strand satt? Wie wäre es dann mit einem Auslandsjahr in Spanien?! In diesem Artikel informieren wir dich über kulturelle, historische und geografische Besonderheiten des Landes und geben dir einen Überblick über Schulsystem, Schulalltag und alle weiteren wichtigen Informationen für ein Auslandsjahr in Spanien. Kaum zu glauben aber wahr – Du benötigst nur 6 einfache Schritte, um dir den Traum von Spanien zu erfüllen – worauf wartest du also noch?

Du willst gleich mit deinem Auslandsjahr loslegen, dann finde dir jetzt dein passendes Programm:

Da musst du hin! Gründe für das Auslandsjahr in Spanien

Noch nicht sicher, ob Spanien das richtige Land für dich ist? Dann bist du hier genau richtig, denn wir haben all die Gründe für dich, wieso du auf ein Auslandsjahr in Spanien setzen solltest. Was macht Spanien als Gastland so besonders? Finde es heraus!

Spanien: Ein kulturelles und kulinarisches Spektakel

Spanier*innen sind bekannt für ihre offene Art, ihr herzliches Lachen und ihre Leidenschaft – egal ob beim Kochen, Tanzen, Streiten oder Feiern. Und wer könnte sie auch nicht mögen, schließlich wissen sie, wie man so herrliche Gerichte wie Paella oder leckeren Serrano-Schinken zubereitet. 

Bekannt sind Spanier*innen vor allem auch für ihre Fiestas (und Siestas), von denen du in deinem Auslandsjahr sicherlich einige erleben wirst. Da man mittags lieber aus der Sonne geht und ein wenig Zeit mit der Familie oder Freund*innen im Schatten verbringt, fängt das Nachtleben erst spät an. Dafür geht es dann aber auch bis zum Morgengrauen. Auf den vielen traditionsreichen Festen tanzen, singen und essen dabei alle Generationen gemeinsam – eine echte Erfahrung für Austauschschüler*innen aus Deutschland.

Im Auslandsjahr spanische Tradition und Geschichte erleben

Vieles in Spanien beruht auf jahrhundertealten christlichen oder heidnischen Traditionen, die teilweise in verrückten Bräuchen enden. So gibt es beispielsweise die legendäre „Tomatina“, eine riesige Tomatenschlacht im Sommer oder die ausgelassene „Fallas de San Jose“, mit der das Winterende gefeiert wird. 

Auch wenn du geschichtlich interessiert bist, ist Spanien das Reiseziel Nummer eins für ein Auslandsjahr: Über die Jahrhunderte haben hier sowohl Iberer als auch Kelten, Römer und Araber bedeutende Schätze und Bauwerke hinterlassen. Daneben gibt es im katholischen Spanien zahlreiche Kirchen und Kathedralen vom berühmten Antoni Gaudi. Insbesondere Madrid gehört zu den interessantesten Museums-Städten der Welt. Städte Spaniens waren nicht ohne Grund bereits mehrfach „Kulturhauptstadt von Europa“.

Landschaft, Klima und Sprache(n) Spaniens

Bild: xavidiazg-Pixabay.com-1205023

Spanien ist nicht gleich Spanien. Landschaftlich und klimatisch unterscheidet es sich viel stärker, je nachdem, in welcher Region du ein High-School-Year beziehungsweise ein Auslandsjahr verbringen möchtest. Im Hochland von Madrid paaren sich kalte Winter mit heißen Sommern, in denen die Temperaturen auf bis zu 40 °C klettern. An der Küste herrscht dagegen Mittelmeer- bzw. Atlantikklima. 

Ob Berge (Pyrenäen), Wälder (Galicien) oder Steppe (Ostküste/ Andalusien), in deinem Auslandsjahr in Spanien kannst du alle Extreme erleben. Daneben gibt es wunderschöne Strände, beispielsweise an der Costa de la Luz oder der Costa Brava. Wer weniger auf Natur, dafür aber mehr auf Kultur und Unterhaltung steht, dem eröffnen sich vielseitige Möglichkeiten in Städten wie Madrid, Barcelona oder Valencia.

Spanisch ist überall die verfassungsmäßige Amtssprache. In einigen Regionen sind aber die regionalen Sprachen sehr viel weiter verbreitet. Dies gilt insbesondere für die autonomen Gemeinschaften Baskenland, Galicien, Katalonien und Valencia.

Spanien ist dein Ding? Dann bestelle dir jetzt deinen passenden Programmkatalog

Wir haben dir alle Organisationen zusammengefasst, die Schüleraustauschangebote für Spanien anbieten. Klick einfach auf „Katalog bestellen“ und erhalte umgehend deinen passenden Katalog:

Das sind die Voraussetzungen für ein Auslandsjahr in Spanien

Ein Auslandsjahr in Spanien kann durch viele Optionen erreicht werden, wie beispielsweise einem Au-pair Jahr, der ehrenamtlichen Arbeit oder auch einer Sprachreise. Hier möchten wir uns allerdings auf einer der beliebtesten Optionen konzentrieren und das ist der Schüleraustausch. Für einen Schüleraustausch in Spanien musst du, wie der Name schon sagt ein*e Schüler*in sein. Beachte, dass es auch Programme gibt, die es dir ermöglichen kurz nach dem Abi, ins Ausland zu gehen. In der Regel bieten Organisationen Programme für Schüler*innen von 14 bis 18 Jahren an.

Ohne Moss nix los!

Leider gibt es nichts kostenlos im Leben und so auch nicht den Auslandsaufenthalt in Spanien! Du musst für einen einjährigen Schüleraustausch rund 7500 Euro einplanen. Das ist natürlich eine erhebliche Summe, die nicht jede Familie für einen Austausch aufbringen kann. Glücklicherweise gibt es verschiedene Finanzierungswege, die du in Betracht ziehen kannst. Welche das sind, möchten wir dir gerne hier vorstelle.

Mögliche Finanzierungswege:

Finde mehr zur Finanzierung deines Auslandsjahres hier.

Das sind deine 6 Schritte ins Auslandsjahr – Lebe den Traum!

Wie kannst du dir denn nun den Traum von Spanien erfüllen? Das ist eine gute Frage, die wir dir hier in nur 6 einfachen Schritten beantworten möchten. Bald schon kannst du authentische Paella essen und an den Stränden der Balearen entspannen. Gehe diese 6 Schritte und dem Traum von España steht nichts mehr im Wege!

Schritt 1: Ist Spanien das richtige Gastland für dich?

Du liebst es Spanisch zu sprechen? Hörst gerne Reggaeton und Paella ist eines deiner liebsten Gerichte? Gegen eine Siesta am Nachmittag hast du nichts auszusetzen und das offene Temperament der Spanier*innen sagt dir zu? Dann ist Spanien sicherlich das richtige Gastland für dich! Sollte das auf dich zutreffen, dann kannst du nun zum zweiten Schritt vorrücken!

Schritt 2: Wann und wie möchtest du verreisen?

Du hast dich für einen Aufenthalt in Spanien entschieden? Dann musst du nun noch bestimmen, wann du gerne ins Ausland möchtest für ein Jahr und vor allem wie, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu realisieren. Eine der beliebtesten Möglichkeiten ist zum Beispiel der Schüleraustausch. Ansonsten kannst du aber auch eine Sprachreise machen, ehrenamtlich arbeiten oder als Au-pair in einer spanischen Familie leben.

Schritt 3: Steht die Finanzierung?

Leider hängen mit einem Auslandsjahr immer Kosten zusammen. Beispielsweise kostet ein Auslandsjahr als Schüleraustausch in Spanien rund 7500 Euro! Du hast ansonsten noch die Chance ein Stipendium abzusahnen, beispielsweise unser X-CHANGE Teil-Stipendium. Im Gegensatz zu den klassischen Stipendien geht es hier um Kreativität! Wenn du mehr wissen möchtest, dann schaue unbedingt bei unserer X-CHANGE Community vorbei und melde dich für unseren Newsletter an. Mehr zu unserem TikTok Teil-Stipendium findest du übrigens auf unserem TikTok Profil!

Schritt 4: Finde die passende Organisation für dich!

Die Finanzierung ist geklärt? Dann kannst du dich nun auf die Suche nach der richtigen Organisation und dem passenden Programm machen! Das kannst du am besten mit unserem Programmvergleich. Nutze die Antworten aus Schritt 1 und 2, bestelle dir Kataloge um dich mit dem Angebot vertraut zu machen und schaue dir die Bewertungen an.

Schritt 5: Bewirb dich und meiste das Auswahlgespräch

Du hast eine Auswahl getroffen und kannst dich nun bei den ersten Organisationen bewerben? Dann los geht’s! Wir empfehlen dir, dich auch bei mehreren Organisationen zu bewerben. So erhöhst du die Chance zum Auswahlgespräch eingeladen zu werden. Danach heißt es Daumen drücken und sicherlich wirst du nach kürzester Zeit zum Auswahlgespräch eingeladen!

Schritt 6: Geschafft und los gehts!

Jetzt hast du alle wichtigen Schritte hinter dich gebracht und kannst ganz einfach die Vorfreude auf dein Jahr in Spanien genießen!

Regionen von Spanien – Kannst du dich entscheiden?

Kleines Land ganz groß! Spanien hat unglaubliche 17 Regionen, die wirklich etwas zu bieten haben. Wenn du schauen möchtest, was dich in diesem einzigartigen Land erwartet, dann bist du hier genau richtig! Wir haben dir hier ein paar Regionen herausgesucht, die dich sicherlich interessieren werden!

Andalusien: Im Süden des Landes befindet sich Andalusien. Wenn du Lust auf wahre Naturspektakel hast, dann bist du in Andalusien an der richtigen Adresse. Neben Sierra Morena findest du auch das Becken des Guadalquivir in dieser Region. Nicht nur Touristen kommen hier auf ihre Kosten, sondern auch ein Auslandsjahr wird so zu einem Erlebnis.

Balearischen Inseln: Insel Feeling kommt auf den Balearen auf! Die Wahrscheinlichkeit, dass du dein Auslandsjahr in dieser Region verbringen wirst, ist zwar gering, doch kannst du gerne einen Trip planen. Das ist das Schöne an einem Auslandsjahr, nicht nur erlebst du den Alltag und die Kultur der Spanier*innen, sondern zugleich hast du auch genug Zeit das Land zu erkunden.

Madrid: Du möchtest die Hauptstadt Spaniens entdecken? Los gehts – Hier warten auf dich reichlich Großstadt-Feeling, Kultur und Spaß! Du kannst Spiele des Real Madrids sehen und im Winter in den Bergen sogar Ski fahren. Wahrlich alles was das Herz begehrt!

Barcelona: Worauf muss man in Madrid verzichten, was man jedoch in Barcelona finden kann? Genau einen Strand! Wenn dir mehr nach Sommer, Sonne, Strand und Meer ist, doch du dennoch nicht auf das Großstadt-Feeling verzichten möchtest, dann bist du in Barcelona an der richtigen Adresse!

Alicante: Einen Blick in das traditionelle Spanien wagen? Genau das kannst du in Alicante. Die Altstadt von Alicante ist weltbekannt, sie wird auch als “Barrio de la Santa Cruz” bezeichnet und sieht aus wie eine Postkarte. Wunderschöne schmale Gassen, kunterbunte Blumen und ein Blick auf das Meer warten auf dich!

Sevilla: Sevilla ist nicht nur bekannt für ihr Fußball Team, sondern auch für ihre wunderschöne Stadt. Große und imposante Gebäude warten darauf von dir entdeckt zu werden und Hobby Fotografen kommen hier ganz auf ihre Kosten!

Schulsystem von Spanien – Das erwartet dich in der spanischen High School!

In Spanien herrscht Schulpflicht von 6 bis 16 Jahren. Viele Kinder gehen aber bereits davor in die Escuela Infantil beziehungsweise die Guarderia, einer Art Vorschule. Im Alter von sechs Jahren beginnt dann für alle die Educación Primera. Im Rahmen dieser ersten sechs Grundschuljahre wird bereits eine erste Fremdsprache unterrichtet. Im Anschluss folgt die weiterführende Bildung, die E.S.O. (Educación Secundaria Obligatoria), die spanische Schüler*innen im Alter von 12-16 Jahren besuchen. 

Danach kann man sich optional für weitere zwei Jahre E.S.O. entscheiden, um den Abschluss Bachillerato zu erlangen. Dieser qualifiziert für die Hochschule und entspricht in etwa dem deutschen Abitur. Alternativ kann man auch den berufsbildenden Zweig (ciclo formativo) einschlagen, der eine praktische Ausbildung vermittelt. Auf der weiterführenden Schule kann man eine zweite Fremdsprache, teilweise aber auch einen Computerkurs wählen. Das spanische Schuljahr beginnt Mitte September und dauert bis Ende Juni.

Dein Schulalltag in Spanien – Unterschiedlich zum deutschen Schultag?

Im Laufe ihrer Schullaufbahn belegen die Schüler*innen ca. 10 bis 12 Unterrichtsfächer, von denen du während deines Auslandsjahres in Spanien ebenfalls mehrere belegen kannst. Dabei dauert eine Schulstunde exakt 60 Minuten. Wenn du in die 11. oder 12. Klasse eingestuft wirst (Alter: 16-18), darfst du einen Ausbildungsschwerpunkt wählen. Dabei hast du folgende Möglichkeiten:

  • Naturwissenschaften
  • Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Kunst
  • Technik

FAQ: Auslandsjahr in Spanien – Alles was du wissen musst!

Der Plan steht? Du möchtest unbedingt ein Auslandsjahr in Spanien absolvieren und hast jetzt scheinbar noch unzählige Fragen? Das ist ganz normal! Aus diesem Grund haben wir hier die häufigsten Fragen und Antworten für dich parat!

Wie viel kostet ein Schüleraustausch in Spanien?

Ein Schüleraustausch in Spanien kostet rund 7500 Euro für ein Jahr. Je nachdem wie lange du verreisen möchtest, beeinträchtigt dies auch den Preis, doch nicht ausschlaggebend. Ein Schüleraustausch in Spanien für 3 Monate kostet immerhin noch 5000 Euro. Daher rentiert sich ein längerer Aufenthalt erheblich mehr!

Wann beginnt die Schule in Spanien?

Die Schule in Spanien beginnt um 8:30 Uhr und endet gegen 17:00 Uhr am Nachmittag. Gewissermaßen handelt es sich dabei also um einen Ganztagsschulbetrieb. Allerdings nur fast: Wie bereits erwähnt, machen die Spanier*innen mittags Siesta – das gilt auch für die Bildung. Von 12:30 bis 15:00 Uhr, also während ganzer 2,5 Stunden, findet kein Unterricht statt. 

Im Gegenzug hast du Zeit, gemütlich in der Mensa oder bei deiner Gastfamilie Mittag zu essen oder das Aktivitätsangebot deiner Schule in Anspruch zu nehmen. Die Spanier*innen setzen also auch im Bereich der Bildung auf Geselligkeit, sodass du in deinem Auslandsjahr in Spanien viel Zeit für Unternehmungen mit Freund*innen und deiner Familie hast!

Wie gut muss mein Spanisch sein, um einen Schüleraustausch in Spanien zu machen?

Ein Schüleraustausch ist dazu da, um die Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern, sodass dein Spanisch zu Beginn nicht perfekt sein muss. Wenn du die Basics beherrschst und ein Grundwissen aufgebaut hast, dann ist das völlig ausreichend. Du wirst überrascht sein, wie schnell du die ersten Erfolge feiern wirst. Da du täglich in der Schule, mit deiner Gastfamilie und auch mit deinen neuen Freund*innen Spanisch sprechen wirst, kommen die Fortschritte von ganz alleine!

Wir hoffen, dass dir dieser Artikel alle Fragen rund um das Auslandsjahr in Spanien beantworten konnte und du nun nicht nur die Planung beginnen kannst, sondern vor allem die Vorfreude genießt. Du wirst eine unsagbar tolle Zeit haben, Erinnerungen für die Ewigkeit machen, deine Sprachkenntnisse verbessern und das wahre Spanien kennenlernen.

Starte jetzt in dein Abenteuer „Auslandsjahr“

Wähle aus über 2000 Schüleraustausch Programmen weltweit und finde deine passende Auslandszeit