Ab ins Ausland? Das war für dich schon immer ein großer Traum, doch statt auf einen Schüleraustausch während deiner Schulzeit zu setzen, wolltest du lieber zeitgleich mit deinen Freund*innen das Abitur machen? Dann bist du sicherlich nicht alleine. Ein Schuljahr zu wiederholen ist für viele Schüler*innen ein Grund das Auslandsjahr zu verschieben, doch nun hast du die Option sogar nach dem Abitur noch einen Schüleraustausch zu machen!

Tipp: Fordere dir direkt einen Schüleraustausch Katalog von deiner favorisierten Organisation an:

Gründe für einen Schüleraustausch nach dem Abitur

Seit G8 in Deutschland in Kraft getreten ist, fragen sich viele Schüler*innen, ob es überhaupt noch eine vielversprechende Idee ist ins Ausland zu gehen. Statt in der 11ten Klasse nach Kanada, in die USA oder nach Großbritannien zu reisen, gehen mittlerweile die meisten Schüler*innen in der 9ten oder 10ten Klasse ins Ausland. Dies erweckt für Viele die Sorge ein Schuljahr wiederholen zu müssen. Die beste Alternative ist hierbei auf den Schüleraustausch nach dem Abitur zu setzen und noch vor dem Studium oder der Ausbildung, Erfahrungen im Ausland zu gewinnen.

Durch diese Möglichkeit bekommst du dennoch einen Eindruck von der High School in deinem gewünschten Land, lernst die Kultur kennen, entdeckst neue Fächer, verbesserst dein Englisch oder Französisch und musst nicht auf diese einmalige Erfahrung verzichten. Zugleich musst du aber auch nicht das Risiko eingehen eine Schulklasse zu wiederholen, da du das Abi bereits in der Tasche hast!

Der Druck ist demnach weg und du kannst deine Zeit im Ausland in vollen Zügen auskosten. Nicht nur ermöglicht dir der Schüleraustausch einmal über den Tellerrand zu schauen, sondern zugleich lernst du viel über dich selbst. Ob 3 Monate, ein halbes Jahr oder auch ein ganzes Jahr – Das Zuhause, die gewohnte Umgebung, Freunde und Familie zu verlassen lehrt dir Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein und hilft dir zu wachsen.

Der Schüleraustausch nach dem Abitur – Das sind die Voraussetzungen

Welche Voraussetzungen gibt es, wenn du einen Schüleraustausch nach dem Abitur im Ausland machen möchtest?

Allgemeine Voraussetzungen für einen Schüleraustausch nach dem Abitur:

  • Möglich in Ländern wie Kanada, Australien, Neuseeland, England
  • In der Regel ein maximales Alter von 19 Jahren
  • Schüleraustausch muss spätestens ein halbes Jahr nach deinem Schulabschluss beginnen
  • In Quebec/Kanada ist kein Schüleraustausch nach dem Abitur möglich
  • Neuseeland und England bieten auf Wunsch Aufenthalte über ein Jahr an

Die USA sind die Ausnahme – Das sind die Besonderheiten

In den USA ist bei dem klassischen Austauschprogramm, namens “USA Classic” ein Schüler*innenstatus notwendig, um das J1 Visum beantragen zu können. Dennoch kannst du auch in den USA ein Gap Year nach dem Abitur zu machen, hierbei musst du allerdings auf eine Privatschule oder ein College zurückgreifen. Zudem gilt ein maximales Alter von 18 Jahren. Falls dies nicht mehr auf dich zutrifft, kannst du andere Optionen für Abiturient*innen, wie Au-Pair, Sprachreisen, Freiwilligenarbeit oder auch Work & Travel nutzen.

Tipp: Wir empfehlen für die Planung und Beratung eine Austauschorganisation zu beauftragen. Nicht nur kannst du dich hier konkret mit den Programmen und Angeboten auseinandersetzen, sondern können diese dich individuell beraten, unterstützen dich bei der Wahl und schauen, welche Möglichkeiten du hast einen Schüleraustausch nach der Matura in die Tat umzusetzen und eine passende Gastfamilie zu finden. Sie helfen dir zudem bei jeglichen bürokratischen Themen, sei es dem Visum oder bei den Regelungen des jeweiligen Landes.

Am besten bestellt du dir einen Katalog deiner Wunschorganisation direkt von unserer Auswahl hier:

Ist der Schüleraustausch nach dem Abitur die richtige Option für dich?

Ein Schüleraustausch hört sich in der Theorie super an, doch nicht jeder Schüler*innen ist dafür geeignet. Es ist eine Möglichkeit über dich hinauszuwachsen, doch zugleich musst du bereit sein mit Offenheit einer neuen Kultur, neuen Menschen (auch anderen Austauschschülern) und neuen Erfahrungen gegenüberzutreten. Vor allem ein Schüleraustausch nach dem Abitur hat wahnsinnig viele Vorteile, die es lohnenswert machen den Schritt Richtung Auslandsaufenthalt zu gehen. Denke darüber nach, ob du bereit bist dich in dieses Abenteuer zu stürzen. 

Eines ist sicher, ein Schüleraustausch wird dich mit unzähligen schönen Erinnerungen und Erfahrungen beglücken, die du in deinem ganzen Leben nicht mehr vergessen wirst. Nicht nur das, denn deine Sprachkenntnisse werden sich verbessern, du wirst über dich hinauswachsen und zugleich auch deinen Lebenslauf aufpeppen. Es bietet dir auch eine kleine Auszeit, bevor es mit dem Studium oder der Ausbildung weitergeht. Reichlich Gründe den Schritt ins Ausland zu gehen und das Auslandsjahr unvergesslich zu machen!

Natürlich gibt es nicht nur Vorteile, wenn es um den Schüleraustausch nach dem Abi geht, denn zum einen ist dieser nicht in jedem Land durchführbar, wie beispielsweise in den USA. Sollte es also dein Traum sein einen Schüleraustausch in den USA zu machen, dann warte nicht auf deinen Schulabschluss. Zum anderen musst du dir bewusst sein, dass du älter sein wirst, als deine Schulkamerad*innen. Das ist nicht unbedingt ein Problem, aber ein Faktor, den du berücksichtigen solltest. Zugleich werden auch deine Freunde daheim neue Kapitel in ihrem Leben beginnen, wie den Start eines Studiums oder einer Ausbildung. Wenn du demnach mit deinen Schulfreund*innen gemeinsam diese neuen Schritte im Leben gehen möchtest, dann ist ein Schüleraustausch nach dem Abitur eher hinderlich. Es gibt immer zwei Seiten der Medaille, welche du dir vor der Planung und dem Entschluss vor Augen halten solltest.

Vielleicht lohnen sich auch andere Wege für dich nach dem Abitur ins Ausland zu reisen. In unserem Ratgeber erfährst du mehr über die Wege ins Ausland nach dem Abitur.