Sicherlich kennst du das erleichterte Gefühl zu wissen “Jetzt habe ich Ferien!”. Viele Schüler*innen entscheiden sich allerdings diese Ferien für ein ganz besonderes Abenteuer zu nutzen, nämlich einem Auslandsaufenthalt für 2 bis 8 Wochen. Wenn du ebenfalls überlegst, deine Ferien anderweitig zu nutzen und einen Sprung über den Tellerrand zu wagen, dann bist du hier genau richtig!

Tipp: Suche direkt in unserem praktischen Programmfilter nach einem passenden Ferienprogramm:

Was sind Vorteile für einen Auslandsaufenthalt in den Ferien?

Noch unschlüssig, ob sich ein Schüleraustausch für 2 bis 8 Wochen überhaupt lohnt? Dann möchten wir dir hier gerne die 4 häufigsten Vorteile vorstellen. Egal ob es dich nach England, Frankreich oder in die USA zieht, hier kannst du dich auf diese Besonderheiten freuen.

Erster Einblick in das Leben einer Familie deines Wunschlandes

Einmal die Luft einer amerikanischen High-School schnuppern oder Fish & Chips mit deiner englischen Gastfamilie essen? Mit deinen französischen Eltern kochen? Oder doch lieber die einzigartige Landschaft Irlands entdecken? All das kannst du bei einem Kurz-Austausch erleben. Solch ein Austausch ist ideal, wenn du einen ersten Eindruck gewinnen möchtest und dir vielleicht nicht sicher bist, ob ein längerer Trip für dich ideal ist. Du wirst überrascht sein, wie viele neue Eindrücke und Erlebnisse du in kürzester Zeit erleben kannst.

Keine Wiederholung des Schuljahres nötig

Es ist eine große Sorge für viele Schüler*innen, dass sie durch den Auslandsaufenthalt ein Schuljahr wiederholen müssen, doch mit einem Kurz-Austausch gehst du dieses Risiko nicht ein. Oftmals findet dieser Austausch in den Sommerferien statt, sodass du keinen Schulstoff verpassen wirst. Sollte es also deine Sorge sein, dass du dein Schuljahr wiederholen musst und vielleicht nicht mehr in deiner Klasse bist, können wir dich beruhigen. 

Perfekt um die Fremdsprachenkenntnisse aufzufrischen

Natürlich sind 2 bis 8 Wochen eine relativ kurze Zeit, um große Sprünge in deinen Fremdsprachenkenntnissen zu machen, dennoch kannst du diese auffrischen. Es ist immer ein Unterschied englisch, spanisch und/oder französisch in der Schule zu lernen und es dann im realen Leben mit Einheimischen anzuwenden. Durch den täglichen Sprachaustausch und die Sprachkurse, wirst du intensiv üben, sowie reichlich lernen und demnach bereits nach kürzester Zeit Fortschritte feststellen. Wie groß diese Fortschritte sind, liegt an dir!

Die Sommerferien zu etwas ganz Besonderem machen

Ob du 6 Wochen in deiner Heimat verbringst oder deine ersten Erfahrungen im Ausland machen wirst, liegt in deiner Hand! Mit einem Schüleraustausch hast du die Chance in den Sommerferien ganz neue Erfahrungen zu sammeln, die du in Deutschland nicht hättest machen können. Du wirst lernen über dich hinauszuwachsen, neue Freund*innen in einem ganz anderen Land zu finden, den Alltag in einer Gastfamilie zu erleben und so viel mehr. Das sind alles Möglichkeiten und Chancen, die du durch einen Schüleraustausch ergreifen kannst.

Welche Möglichkeiten gibt es für einen Schüleraustausch in den Ferien?

Wenn du einen Schüleraustausch in den Ferien machen möchtest, geht das am einfachsten durch die Summer School, die Sprachreise oder das Summer Camp. Für längere Aufenthalte hast du auch die Optionen auf einen regulären Schüleraustausch, der Arbeit auf einer Farm, Au-Pair oder Freiwilligenarbeit.

Summer School

Bei einem Kurz-Austausch handelt es sich oftmals um die sogenannte Summer School. Diese Programme werden in diversen Ländern, wie den USA, Irland oder auch England angeboten und helfen Kindern aus aller Welt die High School zu besuchen. Durch die begrenzte Zeit von 2 bis 8 Wochen ist das Programm intensiver. Hierbei findest du interessante Kurse, zugleich einen Fremdsprachenunterricht basierend auf der Landessprache des Gastlandes und zugleich reichlich Freizeitaktivitäten!

Hier haben dir alle Organisationen aufgelistet, die einen Schüleraustausch in den Ferien anbieten. Am besten wählst du dir deine Wunschorganisationen aus und bestellst dir den Katalog direkt über unsere Seite.

Summer Camp

Summer Camps sind oftmals für jüngere Kinder, doch kannst du als Counselor*in bei der Organisation mithelfen und so an spaßigen Freizeitaktivitäten teilnehmen und zugleich deine Fremdsprachenkenntnisse trainieren. Hier lernst du auch andere Jugendliche in deinem Alter kennen, die ebenfalls das Summer Camp unterstützen – Freund*innen finden leicht gemacht! Nicht zu vergessen sieht es immer gut in deinem Lebenslauf aus, wenn du dich während deiner Schulzeit im Ausland engagiert hast.

Sprachreise

Dein Ziel ist es deine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern und das möglichst effektiv in kürzester Zeit? Dann eignen sich Schülersprachreisen für dich am besten. Hier hast du oftmals mehrere Stunden am Tag einen Sprachkurs und lebst zugleich in einer Gastfamilie, sodass du auch in deiner Freizeit, Englisch, Spanisch oder Französisch üben kannst.

Für Sprachreisen können wir dir unser Portal Sprachreisen.org empfehlen. Dort findest du mit geeigneten Filtern dein perfektes Sprachabenteuer.

Worauf muss ich achten? Welche Kosten sind inklusive?

Das Thema Kosten ist immer wichtig in der Realisierung eines Auslandsaufenthaltes! Leider kann nicht pauschalisiert werden, welche Kosten genau im Schüleraustausch enthalten sind, da jede Organisation es anders handhabt. Wir empfehlen dieses Thema konkret anzusprechen und alle möglichen Missverständnisse direkt aus dem Weg zu räumen, bevor du deine Bewerbung abschickst. Im Folgenden thematisieren wir, was in der Regel bei einem Schüleraustausch in den Ferien enthalten ist.

Was genau ist bei einem Auslandsaufenthalt für 1-3 Wochen enthalten?

Was genau in deinem Austausch enthalten ist, kommt ganz auf das Programm und deine Organisation an. In der Regel sind die Flüge, die Unterkunft, Essen und Trinken sowie die Kosten für die Schule und eventuell auch die Krankenkasse enthalten. Manche Organisationen unterstützen die Schüler*innen auch finanziell in den Bereichen Transfer und Ausflüge doch das sollte vor Abflug mit deiner Organisation geklärt werden.

Was genau ist bei einem Auslandsaufenthalt für 2-6 Wochen enthalten?

Du möchtest endlich die Luft in deinem Wunsch-Gastland schnuppern? Dann wird es Zeit! Bei einem Auslandsaufenthalt von 2 bis 6 Wochen sind in der Regel die Flüge, Transportkosten, Schulgebühren, Unterkunft und Verpflegung, sowie oftmals die Krankenversicherung enthalten. Schaue dir allerdings früh genug an, was wirklich inklusive ist bei deinem Programm, denn manche Organisationen übernehmen zugleich die Kosten für Freizeitaktivitäten und Ausflüge, andere wiederum nicht.

FAQ: Alle wichtigen Fragen zum Thema Auslandsaufenthalt in den Ferien:

Lust auf einen Auslandsaufenthalt in den Ferien? Dann hast du sicherlich noch einige Fragen, oder? Hier möchten wir in diesem FAQ die wichtigsten Fragen für dich beantworten, sodass du schon schnell deine Planung beginnen kannst!

Wo kann ich einen Kurz-Austausch in den Sommerferien machen?

Die Welt steht dir hierbei so gut wie ganz offen, sei es Kanada, Neuseeland, Australien, England, Spanien, die USA, Mexiko oder Frankreich. Sehr viele Länder ermöglichen dir einen Ferienaustausch.

Wie läuft die Anmeldung?

Du hast dich für einen Schüleraustausch in den Ferien entschieden? Super! Bestimme nun in welches Land du reisen möchtest, wie lange und zu welchem Zeitpunkt. Kläre auch die Finanzierung mit deinen Eltern. Nun kannst du dich auf die Suche nach einem passenden Programm einer Organisation machen. Wenn du fündig geworden bist, heißt es die Bewerbung abzuschicken, das Auswahlgespräch zu meistern und schon hast du es geschafft!

Soll ich 1 Woche, 2 Wochen oder 3 Wochen am Schüleraustausch teilnehmen?

In der Regel empfiehlt es sich länger zu bleiben, sodass du mehr Zeit hast die Kultur kennenzulernen, deine Sprachkenntnisse zu verbessern und natürlich auch Freund*innen zu finden. Falls dir 3 Wochen zu lang sein sollten, dann ist das auch in Ordnung und du wirst auch in kürzester Zeit einen guten Einblick in den Alltag der Bürger deines Gastlandes gewinnen.