Du träumst davon im Flieger Richtung USA zu sitzen, amerikanische Freund*innen zu finden und durch die Hallen deiner High School zu spazieren? Du möchtest nicht nur dein Englisch verbessern, sondern Erfahrungen für das Leben machen? Du willst eines der beliebtesten Länder, neben Neuseeland, Kanada, Irland oder Australien für einen Schüleraustausch entdecken? Statt nur von einem Schüleraustausch zu träumen, möchtest du diesen Traum endlich wahr werden lassen – dann spielen die Kosten eine wichtige Rolle! Kläre die Kosten bevor du deine Bewerbung bei einer Organisation einreichst. Welche Kosten konkret auf dich zukommen und wie du dir das Auslandsjahr in den USA finanzieren kannst, erfährst du hier!


Starte jetzt in dein Abenteuer „Auslandsjahr“

Wähle aus über 2000 Schüleraustausch Programmen weltweit und finde deine passende Auslandszeit


Überblick über Kosten des Auslandsjahres in den USA

Vorne weg – Fakt ist: Die Kosten für ein Auslandsjahr in den USA können nicht pauschalisiert werden, denn diese hängen mit vielen Faktoren zusammen, wie Länge, Organisation, Programm, Schule, Ort, Taschengeld, etc. Beispielsweise musst du im Alltag mit höheren Kosten rechnen, wenn du nach Kalifornien willst, statt nach Texas. Hier versuchen wir dir einen Überblick zu geben, wie sich die Kosten für deinen Schüleraustausch zusammensetzen.

Wie lange willst du nach Amerika?

Die anfallenden Kosten für ein Halbjahr oder ein ganzes Schuljahr in den USA (also fünf bzw. elf Monate) variieren je nach Organisation und eigenen Ansprüchen stark. Grundsätzlich ist es so, dass die Kosten für ein ganzes Jahr nicht doppelt so hoch sind wie für ein Schulhalbjahr, sondern meist nur ein wenig höher. Damit sind die Kosten für den Veranstalter gemeint, die zusätzlichen Kosten für Taschengeld etc. sind natürlich bei einem ganzen Jahr entsprechend höher

Public High School oder Private School?

Die Kosten für die Organisation, mit der du in die USA reist, variieren, bewegen sich im Durchschnitt bei etwa 8.900 bis 10.000 Euro für eine Public High School. Bei einem halben Schuljahr liegt diese Summe geringfügig darunter. Darin enthalten sind dann alle Flüge, Gebühren, Versicherungen, Visum sowie vor- und nachbereitende Veranstaltungskosten.

Wesentlich teurer wird es hingegen, wenn du dich für eine private Schule mit erheblichen Gebühren entscheidest. Hier müssen du und deine Eltern zusätzlich mit etwa 10.000 Euro Schulgebühren rechnen. In der Summe kommst du dann auf etwa 16.000 bis 22.000 Euro. Die Programme für Privatschulen können sich von Schule zu Schule sehr stark unterscheiden, daher solltest du dich hier direkt bei deiner ausgewählten Organisation informieren.

Welche zusätzlichen Kosten nach der Abreise kommen auf dich zu?

Natürlich möchtest du auch im Alltag etwas erleben, dir Lunch kaufen, dich mit Freund*innen treffen und vielleicht sogar ein bisschen reisen. Hier rechnet man durchschnittlich mit etwa 200 bis 250 Euro extra pro Monat. Demnach kommen zu den Kosten der Organisation auch noch mal rund 2000 bis 2500 Euro als Taschengeld dazu. Natürlich hat jeder Schüler*innen andere Ansprüche, sodass man hier auch mehr oder weniger Geld einkalkulieren kann. Nicht vergessen werden sollten auch Gastgeschenke für die Gastfamilie und eine Notreserve für den Fall unvorhergesehener Kosten, die anfallen können.

Preisunterschiede der Organisationen

Du hast deine erste Recherche gemacht und dir ist aufgefallen, dass manche Organisationen ein Auslandsjahr in den USA erheblich günstiger anbieten als andere? Das kann sein, doch heißt es genau hinschauen! Wie sich der Preis einer Organisation zusammensetzt und auf was du genau achten solltest, erfährst du hier!

So setzt sich der Programmpreis zusammen

Zunächst gibt es eine Art Grundpreis, den die Organisation für die Vermittlung in eine Gastfamilie und an eine Gastschule veranschlagt. Dieser Grundpreis kann schon sehr variieren. Hier spielt beispielsweise die Schulform eine Rolle und auch der Staat. Manche Organisationen bieten es nämlich (kostenlos) an, dass du dir eine Region oder einen Staat aussuchen kannst, in dem du deinen Austausch machen wirst.

Bestelle dir direkt einen Katalog deiner Wunschorganisation

Um dir ein gutes Bild über die enthaltenen Kosten in den jeweiligen Programmen deiner Wunschorganisation zu verschaffen, empfehlen wir dir dich direkt mit den Katalogen der jeweiligen Organisation schlau zu machen. Bestelle dir den entsprechenden Katalog einfach direkt hier auf unserer Seite:

Weitere Kosten, die im Preis enthalten sind

Weitere Kosten, die im Preis des Austauschprogramms enthalten sein sollten, sind sehr unterschiedlich. Hier findest du alle möglichen weiteren Leistungen, die von deiner Austauschorganisation abgedeckt sein können:

  • innerdeutsche Transfers,
  • alle anfallenden Flüge,
  • Krankenversicherung,
  • Unfallversicherung,
  • Reiserücktrittsversicherung,
  • Haftpflichtversicherung,
  • Gepäckversicherung,
  • Anmeldegebühren,
  • Kosten für Vorbereitungs-, Einführungs- und Nachbereitungsseminare,
  • Visagebühren,
  • Schuluniform sowie
  • weitere Zusatzkosten, die einige Anbieter in Rechnung stellen.

Da kann man schon schnell den Überblick verlieren. Willst du noch genauer wissen, welche Versicherungen deine Austauschorganisation unbedingt abdecken sollte, schaue in unserem Versicherungsratgeber für die USA nach.

Wichtig: Hier heißt es Augen auf! Besonders günstige Organisationen sparen oftmals an den Extras. Diese Kosten kommen dann im Anschluss auf dich zu und können in die Höhe schießen. Lies dir genau durch, was deine Wunsch-Organisation anbietet und ob sie alles Nötige abdeckt.

Augen auf bei der Suche nach einer passenden Organisation

Die Unterschiede bezüglich der tatsächlich erbrachten Leistungen und deren Kosten sind enorm groß. Umso wichtiger ist es, alle potenziellen Zusatzkosten, die auf den Grundpreis hinzukommen (können), genau auszurechnen und eine Summe zu bilden. Diese sollte dann die Grundlage deiner Prüfung sein, für welche Organisation du dich entscheidest – natürlich nur hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses.

Dabei kannst du die verschiedenen Option gegenüberstellen, um einfacher zu erkennen, welche Option für einen Schüleraustausch für dich am besten ist. In der folgenden Tabelle haben wir dir beispielhaft die gängigsten Programme und deren Kosten gegenübergestellt:

Halbjahr:
Öffentliche High School
Halbjahr:
Private High School
Ganzes Jahr:
Öffentliche High School
Ganzes Jahr:
Private High School
Antrittsdatum JanuarJanuarAugust August 
Bewerbung Bis circa SeptemberBis circa SeptemberBis circa AprilBis circa April
GebührAb ca. 8.990 €  Ab ca. 13.500 € Ab ca. 9.990 € Ab ca. 20.500 €
Region oder Staatenwunschca. 690-2200 €ca. 690-2200 €
Enthaltene Leistungen
  • Flüge
  • Versicherungen
  • Vermittlung
  • Betreuung
  • Vorbereitung
  • Kost & Logistik
  • Gastfamilie
  • Flüge
  • Versicherungen
  • Vermittlung
  • Betreuung
  • Vorbereitung
  • Kost & Logistik
  • Gastfamilie
  • Flüge
  • Versicherungen
  • Vermittlung
  • Betreuung
  • Vorbereitung
  • Kost & Logistik
  • Gastfamilie
  • Flüge
  • Versicherungen
  • Vermittlung
  • Betreuung
  • Vorbereitung
  • Kost & Logistik
  • Gastfamilie

Taschengeld

 Ca. 250 € / Monat
(empfohlen)
 Ca. 250 € / Monat
(empfohlen)
 Ca. 250 € / Monat
(empfohlen)
 Ca. 250 € / Monat
(empfohlen)
Visum Ca. 320 €Ca. 320 €Ca. 320 €Ca. 320 €
Zusatzkosten
  •  Schulmaterial
  • Individuelle Reisen
  • Gastgeschenke
  • Schulmaterial
  • Individuelle Reisen
  • Gastgeschenke
  • Ggf. Schuluniform
  •  Schulmaterial
  • Individuelle Reisen
  • Gastgeschenke
  •  Schulmaterial
  • Individuelle Reisen
  • Gastgeschenke
  • Ggf. Schuluniform
GesamtkostenAb ca. 12.310 €Ab ca. 16.820 €Ab ca. 13.310 €Ab ca. 23.820 €

Erläuterungen

Unterschiede in der SchulformIm Gegensatz zu Öffentlichen High Schools haben die Privaten High Schools ein größeres Fächerangebot. Die Wahl der Kurse und Sportarten ist individueller, man ist weniger gebunden. Auch das Niveau ist höher.
Diese Elemente musst du selbst organisierenLebenslauf, TOEFL oder SLEP, Fragebogen für Schüler*innen und Eltern, Motivationsschreiben, Aufsatz.
Auch hilfreich: Empfehlungsschreiben von Lehrer*innen / Schulleiter*innen.
Teilweise wird eine Bewerbungsgebühr von 100 $ verlangt.
VisumsartenVisum für Privatschule: F1-Visum (Formblatt I 20 Formular, wird durch Schulen erhalten.); Preis: Kostenlos
Visum für Öffentliche Schule: J1-Visum (Formblatt DS-2019, von anerkannter Sponsororganisation.); Preis: 5.480 – 6.130 $

Eine vielversprechende Möglichkeit alle Fragen aus dem Weg zu räumen und dazu auch noch andere Austauschschüler kennenzulernen, ist eine Info Veranstaltung zu besuchen. Diese werden in vielen Regionen Deutschlands und auch online angeboten und bieten dir die Möglichkeit deine Fragen persönlich zu stellen. Das vereinfacht dir die letztendliche Entscheidung erheblich und schon kannst du dich bei deinen Wunsch-Organisationen bewerben!

Planung der Finanzierung

Wie du siehst, kommen reichlich Kosten auf dich zu, wenn du daher nach Optionen suchst, wie du dir den Aufenthalt in den USA ermöglichen kannst, dann möchten wir dir hier gerne ein paar der besten Finanzierungswege vorstellen.

Stipendien der Organisationen

Diverse Organisationen bieten Jahr für Jahr Stipendien an, sei es ein Voll- oder auch Teilstipendium. Hierbei kannst du dir sicher vorstellen, dass solche Stipendien nicht einfach so vergeben werden. Wichtig sind, dass du gute Noten vorlegen kannst, Englisch bereits flüssig sprichst und zugleich auch soziales Engagement zeigst. Je nachdem um welche Organisation es sich handelt, kann es sein, dass noch weitere Anforderungen auf dich zukommen.

Stipendien der X-CHANGE Community

Viel kreativer geht es da in unserer X-CHANGE Community her! Hier spielen Noten keine Rolle, vielmehr belohnen wir die kreativsten Ideen und die größte Leidenschaft! Viermal im Jahr unterstützen wir den Traum von einem Auslandsjahr eines*r glücklichen Gewinners*in. Bist du eher auf TikTok unterwegs? Dann hast du auch hier die Chance mit Kreativität und Witz viermal im Jahr ein Teilstipendium im Wert von 1000 Euro zu gewinnen! Wenn du den nächsten Wettbewerb nicht verpassen möchtest, dann melde dich gerne zu unserer Community an und bekomme die Benachrichtigung direkt in dein Postfach!

Du möchtest dich direkt für unser X-CHANGE Stipendium bewerben? Dann schau dir gerne direkt unsere Teilnahmebedingungen an und mach mit. Wir freuen uns auf deinen Beitrag!

Weitere mögliche Finanzierungswege sind:

Hier ist nur eine kleine Auswahl an weiteren Möglichkeiten dein Auslandsjahr zu finanzieren. Lese in unseren Ratgeber ausführlich, welche Stipendien oder andere Finanzierung für dich infrage kommen.

Auf unserem Guide für die Finanzierung deines Auslandsjahres wird dir ausführlich erklärt, was möglich ist.